Tür 22: Eine Glocke läuten

Banner 1

Tür 22: Eine Glocke läuten

Kling, Glöckchen, klingelingeling, kling, Glöckchen, kling !
Bald schon kommt das Christkind! Um dieses anzukündigen soll unser Hund lernen, eine Glocke mit seiner Nase anzustupsen und diese so zu läuten!

Ihr braucht: 01
• Eine Glöckchen
• Leckerlis

Legt 10 Leckerlis bereit. Jeder Übungsdurchgang sollte nur kurz dauern, also bis die bereitgelegten Leckerlis aufgebraucht sind. Dann kommt wieder eine Pause und ihr könnt einen weiteren Durchgang starten.
Wichtig: Nicht länger als 10 Minuten durchgehend trainieren. Dann sinkt die Konzentration des Hundes.

Ihr haltet das Glöckchen in Nasenhöhe vor euren Hund. Zuerst wird jeder Blick und jede Annäherung an die Glocke belohnt. Wenn der Hund das erste Mal an der Glocke schnuppert und diese berührt könnt ihr einen Jackpot (mehrere Leckerchen) geben, um dem Hund zu zeigen, dass er am richtigen Weg ist. Jetzt wird nur mehr jede Berührung der Glocke belohnt. Wenn das Glöckchen das erste Mal läutet, der Hund also fest genug die Glocke angestupst hat, bekommt er einen weiteren Jackpot. Das übt ihr so lange bis der Hund wirklich begriffen hat, dass er das Glöckchen läuten soll. Wenn das klappt könnt ihr diese Übung mit einem Wort (z.B. „läuten“) verknüpfen.
Falls der Hund sich gar nicht für die Glocke interessiert, könnt ihr die Glocke am Beginn auch mit Käse, Wurst o.ä. einreiben damit sie interessanter wird.
Es könnte passieren, dass der Hund versucht in die Glocke zu beißen. Dann sollte man einen Schritt zurück gehen und wieder nur das Anschauen belohnen.

Kaya wird das Glöckchen präsentiert.
Kaya wird das Glöckchen präsentiert.
Zuerst wird jeder Blick bestätigt.
Zuerst wird jeder Blick bestätigt.
Am Ende wird noch noch das "Läuten" der Glocke belohnt. Super Kaya!
Am Ende wird noch noch das „Läuten“ der Glocke belohnt. Super Kaya!

Ihr habt es ausprobiert? Wir freuen uns auf eure Ideen und Bilder auf unserer Facebook Seite: https://www.facebook.com/TierealsTherapie/