Ausbildung zum

THERAPIEBEGLEITHUNDE-TEAM

AKTUELLES

THEORIETEIL:

Block 1
Folgende Starttermine stehen 2024 zur Auswahl:
Termin: 13.05.2024 + Online-Fragerunde am 04.06.2024 um 17:00 Uhr
Termin: 16.09.2024 + Online-Fragerunde am 07.10.2024 um 17:00 Uhr

Block 2
Folgende Starttermine stehen 2024 zur Auswahl:
Termin: 10.06.2024 + Online-Fragerunde am 25.06.2024 um 17:00 Uhr
Termin: 14.10.2024 + Online-Fragerunde am 04.11.2024 um 17:00 Uhr

PRAXISTEIL:
Informationen zu den Startterminen der Praxiseinheiten finden Sie je nach gewünschter TAT-Zweigstelle!
Bitte beachten Sie, dass manche TAT-Zweigstellen organisatorische Unterschiede im Kursablauf haben!

ANMELDUNG

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schritt 1 von 5

KOSTEN

Die Ausbildung kostet € 1.300,-.
Bei Einzelbuchung € 350,- pro Block.
Der Vorbereitungskurs auf die staatliche Prüfung (Block 5) kostet € 210,-.

Die Gebühr ist vor Kursbeginn zu überweisen. Da die Blöcke eine begrenzte Teilnehmer:innen-Anzahl haben, erfolgt die Reihung der Plätze nach Datum des Zahlungseingangs.

Nähere Informationen zu den Zahlungsmodalitäten, den Stornobedingungen, dem Widerrufsrecht, usw. finden Sie in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

ZERTIFIZIERUNG
Der Lehrgang entspricht den strengen Kriterien des Europäischen Dachverbandes ESAAT (European Society for Animal Assisted Therapy) und ist von diesem akkreditiert.

Ebenso hat Tiere als Therapie (TAT) das wien-cert-Zertifikat im Rahmen des Qualitätssicherungsverfahrens für Wiener Bildungseinrichtungen, das vom Österreichischen Institut für Berufsbildungsforschung (öibf) in Zusammenarbeit mit dem Wiener Arbeitnehmer:innen Förderungsfonds (waff) durchgeführt wird, erhalten. Diese Zertifizierung bescheinigt den Verein die Erfüllung definierter Standards in Erwachsenenbildungseinrichtungen – um Kursförderungen kann daher ab sofort direkt beim WAFF angesucht werden.

AUFGABE DES THERAPIEBEGLEITHUNDE-TEAMS
Zu den zentralen Aufgaben eines Therapiebegleithunde-Teams zählt, den Menschen in seinem Bedürfnis nach Linderung seiner Beschwerden, nach Autonomie und nach personaler wie sozialer Integration zu unterstützen.

FÜR WEN IST DIE AUSBILDUNG GEEIGNET?
Die Therapiebegleithunde-Ausbildung ist für Hunde aller Rassen (auch Mischrassen) und deren Halter:innen, die vertiefende Informationen und neueste Trainingsmethoden zum Thema Hund suchen und/oder für Menschen mit Hunden, die Anleitungen und Training für die Arbeit als Therapiebegleithunde-Team suchen. Die Hunde sollten gut sozialisiert, menschenbezogen und gesund sein. Ebenfalls sollten sie schon eine gute Kontrollierbarkeit (Sitz, Platz, Bleib, Herankommen, Leinenführigkeit) aufweisen und gegenüber Artgenossen verträglich sein. Hunde ab ca. 1 Jahr können mit der Praxis starten (je nach Reife). Der spätere Einsatz als Therapiebegleithunde-Team ist keine Bedingung.

TEILNAHMEBEDINGUNG
Eine Teilnahme an den Kursen ist nur nach gültiger Anmeldung über das Onlineformular auf der Homepage möglich und aus versicherungstechnischen Gründen ist eine aktiven Mitgliedschaft beim Verein Tiere als Therapie verpflichtend. Bitte beantragen Sie deshalb eine Mitgliedschaft und füllen hierfür die Beitrittserklärung aus.

AUFBAU
Der Lehrgang startet mehrmals im Jahr und setzt sich aus theoretischen und praktischen Blockkursen zusammen.
Die Theorie (Block 1 und Block 2) wird in Form von
aufgezeichneten Webinaren, kombiniert mit einer anschließenden Live Online-Frage- bzw. Diskussionsrunde angeboten. Die Praxis (Einstiegstest, Block 3 und 4) findet vor Ort in unseren Zweigstellen statt.
Nach bestandener Theorie- und Praxisprüfung müssen 5 betreuten Assistenzeinsätzen, wo Sie gemeinsam mit Ihrem Hund geprüfte und erfahrene TAT-Betreuungsteams bei Ihrer Arbeit in verschiedenen Institutionen mit unterschiedlichen Einsatzgebieten begleiten, absolviert werden. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung kann bei Bedarf Block 5 besucht werden und die staatliche Therapiebegleithunde-Prüfung mit dem Hund abgelegt werden.

Für die gesamte Ausbildung ist eine Studienleistung von 225 Arbeitsstunden (entspricht 9 ECTS-Punkten) zu erbringen.
1 ECTS-Punkt (European Credit Transfer System) steht für 25 Echtstunden á 60 Minuten an tatsächlichen Arbeitsaufwand für die studierende Person.

Staatliche Therapiebegleithunde-Prüfung:
Kosten und Voraussetzungen für den staatlichen Antritt siehe HIER!

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

PRÜFUNG & NACHKONTROLLE

VORAUSSETZUNGEN
Das Mindestalter des Hundes beim Prüfungsantritt beträgt 18 Monate. Damit die Beurteilung vorgenommen werden kann, muss die theoretische Prüfung bestanden sein und alle nachstehend angeführten Dokumente/Unterlagen bei Tiere als Therapie VOR Ihrem Antritt vorliegen.

Im Rahmen der Weiterbildung ab 01.01.2022 ist noch ein verpflichtendes Training mit dem eigenen Hund kurz VOR der TAT-Nachkontrolle bei einer TAT-Zweigstelle zu absolvieren. Dieses Training zählt selbstverständlich zu den Weiterbildungsstunden. Die Teilnahme an einem Nachkontrolltraining ist nur mit Anmeldung möglich! Die Termine finden Sie auf den Seiten der jeweiligen Zweigstellen.

Für die Prüfung senden Sie uns bitte VOR dem Termin folgende Unterlagen vollständig per E-Mail an tat@tierealstherapie.at
(entweder als PDF-Datei oder als JPG-Datei, sofern es sich um gut lesbare Fotos handelt):

  • TAT-Gesundheitszeugnis (nicht älter als 6 Monate) vom Tierarzt bzw. von der Tierärztin ausgefüllt inkl. negativem Kotbefund (Standard-Flotation ausreichend sowie Giardien-Antigentest, ebenfalls 6 Monate gültig)

  • Kopie folgender Seiten des Impfpasses: Daten Hundehalter:in, Daten Hund, Kennzeichnung des Hundes, Grundimmunisierung, aufrechte Tollwut- und SHAPPI/L-Impfung

  • Haftpflichtversicherungsnachweis für den Hund in Form einer aktuellen Bestätigung der Versicherung ODER der Polizze inkl. aktueller Zahlungsbestätigung

Für die Nachkontrolle senden Sie uns bitte VOR dem Termin folgende Unterlagen vollständig per E-Mail an tat@tierealstherapie.at
(entweder als PDF-Datei oder als JPG-Datei, sofern es sich um gut lesbare Fotos handelt):

  • TAT-Gesundheitszeugnis (nicht älter als 6 Monate) vom Tierarzt bzw. von der Tierärztin ausgefüllt inkl. negativem Kotbefund (Standard-Flotation ausreichend sowie Giardien-Antigentest, ebenfalls 6 Monate gültig)

  • Kopie folgender Seiten des Impfpasses: Daten Hundehalter:in, Daten Hund, Kennzeichnung des Hundes, Grundimmunisierung, aufrechte Tollwut- und SHAPPI/L-Impfung

  • Haftpflichtversicherungsnachweis für den Hund in Form einer aktuellen Bestätigung der Versicherung ODER der Polizze inkl. aktueller Zahlungsbestätigung

  • Nachweis Ihrer Weiterbildungseinheiten (8 Einheiten pro Jahr)

Zum TERMIN (Prüfung wie Nachkontrolle) nehme Sie bitte folgendes mit:

  • Belohungsfutter
  • Spielzeug (zum Festhalten geeignet)
  • ggf. Decke für den Hund
  • Hundebürste
  • Wassernapf
  • TAT-Ausbildungspass, damit der Antritt bestätigt werden kann
  • TAT-Führschein (falls vorhanden)

KOSTEN
Erstantritt TAT-Prüfung mit Leine: € 80,-
TAT-Prüfung ohne Leine: € 50,-
TAT-Nachkontrolltraining, verpflichtende vor der TAT-Nachkontrolle: € 20,-
TAT-Nachkontrolle, jährlich: € 50,- regulär
TAT-Nachkontrolle, jährlich: € 20,- ermäßigt*
*Teams, die für TAT oder ehrenamtlich im Einsatz sind (jeweils mind. 2 Einsätze pro Monat – wenn Ehrenamt: bitte eine Bestätigung zur Nachkontrolle mitbringen)

KONTAKT
Tiere als Therapie (TAT)
Verein zur Erforschung und Förderung der therapeutischen Wirkung der Mensch-Tier-Beziehung Zentrum für Mensch-Tier-Begegnung
Silenegasse 2, Stiege 3
1220 Wien
+43 1 890 64 07
tat.hund@tierealstherapie.at

Änderungen vorbehalten!

Nach oben scrollen