START DES 3. DIPLOMLEHRGANGS: März 2019

Diplomlehrgang zur geprüften Fachkraft für tiergestützte Therapie und tiergestützte Fördermaßnahmen

Zusatz (optional) im Rahmen des Diplomlehrgangs: Ausbildung mit dem eigenen Hund zum TAT-Therapiebegleithundeteam

START DES 3. DIPLOMLEHRGANGS: März 2019

Zielsetzung
DL TGT 3Aufgabe der „Fachkraft für tiergestützte Therapie“ ist es, in ihrem grundständigen Berufsfeld oder unter fachkompetenter Einbindung, durch den Einsatz eines Tieres bzw. eines Therapiebegleittierteams den Menschen in seinem Bedürfnis nach Linderung seiner Beschwerden, Autonomie und personaler und sozialer Integration zu unterstützen.
Ziel dieses Diplomlehrgangs ist die Qualifikation zur geprüften Fachkraft für den professionellen Einsatz von Tieren bei der Unterstützung von Menschen aller Altersgruppen. Im Besonderen von Menschen mit einem erhöhten Förderbedarf (z.B. in Krankenhäusern, geriatrische Zentren, pädagogische Einrichtungen, Rehabilitationszentren etc.) im Sinne der Gesundheitsförderung, präventiver und rehabilitativer Maßnahmen.
Dabei besteht die Möglichkeit, seinen eigenen Hund als TAT-Therapiebegleithund auszubilden um als TAT-Therapiebegleithundeteam professionell aktiv zu sein. Zudem kann als TAT-Therapiebegleithundeteam noch eine Spezialisierung für verschiedene Bereiche wie Pädagogik, Geriatrie, Sozialbereich oder psychotherapeutische Einsätze absolviert werden.

Mehr Informationen sowie die Termine finden Sie HIER