Archiv der Kategorie: BERICHTE

KINDERUNI 2016

kinderuni-2016-8
Am 22.7.2016 fand die diesjährige Kinderuni unter der Leitung von Fr. Doktorin Lisa Maria Glenk statt. Das Ziel dieses Workshops war es, den Kindern die Grundlagen der Mensch-Hund-Beziehung, den Einsatz von Hunden in Tiergestützten Interventionen und das angemessene Verhalten in Anwesenheit von Hunden näher zu bringen.
Im anschließenden praktischen Teil durften die Studentinnen und Studenten in spe mit 4 von Tiere als Therapie ausgebildeten Therapiebegleithunden in Kontakt treten. Weiterlesen

„Ich wünsch mir zum Geburtstag einen Vorderzahn,…

..den meinen schlug der Wuffilein mir ein.
Ich weiß bis heute nicht, warum er das getan….“ ( frei nach Cissy Kraner)

Emma (3) Und da standen wir nun am 23.4. 2016 ziemlich ratlos herum:
Frau Mag.Claudia Gstöttner. das Frauli, die beiden Prüferinnen , eine liebe Helferin und ich als Prüfungsleiterin.
Emma, die süße kleine Mopshündin hatte eben die Nachkontrolle ohne Leine mit Bravour hinter sich gebracht und startete mit viel Energie und Schwung zur Darbietung ihrer Kunststücke ( Zur besonderen Verwendung), biß in den Wuffi und stoppte ganz plötzlich. Weiterlesen

BERICHT: Faschingsdienstag 2016 bei TAT OÖ

TAT-Logo-small-white„6. Assistenzbesuch“ von Dr.Jutta Oberdammer und Sonja Gamsjäger mit Jessy und Jack

Ort: Seevilla in Altaussee
Betreuungsteam: Dr. Reifberger Marianne

Die beiden Damen mit Ihren Therapiebegleithunden waren zu Besuch im Ausseerland angesagt.
Strahlend blauer Himmel, ein glitzender See, der Loser grüßte frech die Trisselwand, der große Bruder Dachstein leuchtete rüber und die Welt war für mich nach einem Spitalsaufenthalt wieder in Ordnung.
Weiterlesen

BERICHT: Neues Institut für Assistenzbesuche in Bad Schallerbach – TAT OÖ

Im Sommer 2015 wurde in Bad Schallerbach ein neues Alten – und Pflegeheim der Kreuzschwestern eröffnet.
St.Raphael war in den ersten Jahren der ZW TAT OÖ mehrmals Treffpunkt für Seminare und erste Assistenzbesuche gewesen.

Daher war der Zugang zu einem neuen Institut für Assistenzbesuche relativ leicht: Pflegepersonal und sogar einige Heimbewohner/innen kannten mich noch – sozusagen aus dem vorigen Jahrhundert.
In den letzten Wochen waren 5 Therapiebegleithundeteams zu Besuch.
Weiterlesen

BERICHT: Sina hat `s geschafft !

Der Weg vom Tierschutzhund zum geprüften Therapiebegleithund bei TAT OÖ

Sina, eine kleine Mischlingshündin, geboren im November 2012 wurde im Oktober 2013 vom Verein ACA ( Animal Care Austria) an Frau Margit Baumgartner, eine erfahrene Therapiebegleithundeführerin vermittelt.
Bei den Vorbesitzern war wohl in der Prägungsphase des jungen Hundes einiges falsch gelaufen. Sina zeigte vor allem in Situationen, die nicht alltäglich waren aggressiv-ängstliches Verhalten. Die Begegnung mit Fremdhunden wurde zum Problem.
Weiterlesen

Bericht zum tiergestützten Einsatz in der Palliativmedizin – in einer Hämato-Onkologischen Schwerpunktpraxis

In der Palliativversorgung von Patienten in fortgeschrittenen Erkankungsstadien steht schwerpunktmäßig der psychologische Effekt der TGT im Vordergrund. Dieser beruht hauptsächlich auf positiven Auswirkungen des körperlichen Kontaktes.
Es geht um die Verbesserung des seelischen Wohlbefindens und die Förderung der Kommunikation in einer das Leben bedrohenden Situation. Durch die Anwesenheit eines Hundes wird eine entspannte, beruhigende Atmosphäre geschaffen, in der auch die unterstützende Einbeziehung der Angehörigen in den Krankheitsverlauf erleichtert wird.
Das Tier kann Trost spenden, als vermittelndes Medium die Kommunikation zwischen allen Beteiligten erleichtern und somit auch Hilfe bei der Trauerarbeit leisten.
Weiterlesen

Bericht über einen wundeschönen Tag im Waldviertel

Die neu gegründete Zweigstelle Waldviertel Nord lud ein und viele, viele sind
gekommen!
Es war für uns aus der ZW TAT OÖ ein langer Weg, aber trotz Navi waren wir pünktlich um 10 Uhr am Trainingsplatz in Goschenreith.
14 Hunde mit Frauerln und Herrln warteten gespannt , was da auf sie zukommen sollte!
Die beiden Damen Frau Mag. Ulli Kleindienst und Frau Mag. Christine Hawranek
hatten das Thema „ Intelligenzspiele für Hunde“ als Vormittagsprogramm gewählt.
Leider habe ich ja – nach dem Tod meines Labradors- keinen Hund mehr; es blieb mir also die Rolle der Beobachterin und Fotografin!
Weiterlesen