Bericht über einen wundeschönen Tag im Waldviertel

Die neu gegründete Zweigstelle Waldviertel Nord lud ein und viele, viele sind
gekommen!
Es war für uns aus der ZW TAT OÖ ein langer Weg, aber trotz Navi waren wir pünktlich um 10 Uhr am Trainingsplatz in Goschenreith.
14 Hunde mit Frauerln und Herrln warteten gespannt , was da auf sie zukommen sollte!
Die beiden Damen Frau Mag. Ulli Kleindienst und Frau Mag. Christine Hawranek
hatten das Thema „ Intelligenzspiele für Hunde“ als Vormittagsprogramm gewählt.
Leider habe ich ja – nach dem Tod meines Labradors- keinen Hund mehr; es blieb mir also die Rolle der Beobachterin und Fotografin!

Den beiden Damen gilt zu allererst ein ganz großes Dankeschön für die so tolle
Vorbereitung : eine herrliche, eingezäunte Trainingswiese, ein alter Bauernhof mit blumengeschmücktem Innenhof, ruhige, kühle Innenräume…
Viele Spielemöglichkeiten waren aufgebaut und wurden erklärt und allen Teams zur Verfügung gestellt.
In kleinen Gruppen konnte im Hof gearbeitet werden, immer gut betreut von
Christine und Ulli.
Ein Hof, der soviel Ruhe ausstrahlt! Eine Ruhe die offensichtlich auch auf die Hunde wirkte. 14 Hunde, die sich alle nicht kannten, arbeiteten mit Feuereifer zusammen – ohne Futterneid, mit viel Akzeptanz den anderen Hunden gegenüber!
Dabei gings doch v.a. hauptsächlich darum, wer geschickter mit Pfote, Schnauze
oder dem ganzen Kopf rascher an ein Leckerli ran kam!
Als die Glocken der kleinen Goschenreither Kirche die Mittagsstunde eingeläutet hatten, empfing uns Kräuterpfarrer Weidingers Hof zur Mittagspause –
Gelegenheit zum Plaudern und Gedankenaustausch !
Der Nachmittag war reserviert für TAT – Spezial . Das Thema war „ Der Weg zum Therapiebegleithund“: Basisausbildung, theoret.Prüfung , PO der praktischen Prüfung wurden anschaulich erklärt und alle Fragen dazu ausführlich beantwortet.
Ein wenig konnte auch ich auf Grund meiner langjährigen Erfahrung bei TAT OÖ
zum Thema beitragen.
Kaffee und herrlicher Waldviertler Mohnkuchen lockerten den Nachmittag auf.

Ich wünsche Euch beiden, Ulli und Christine daß Ihr Euch Euren Schwung, Eure Begeisterung, Euren Einfallsreichtum noch lange bewahren möget ; daß im Waldviertel durch eine neue Zweigstelle das Thema „ Therapiebegleithund“ viele
Hundebesitzer erreichen möge und Ihr durch Euer Wissen , Eure Freude an der Arbeit und Euren positiven Zugang zu Mensch und Hund viele Teams am Weg
zum Therapiebegleithund führen könnt.

Nochmals ein herzliches Danke!

Dr.Marianne Reifberger, TAT OÖ
12.7.2015
Waldviertel2 Waldviertel1