Tiere als Therapie (TAT)

Tiere als Therapie Wissenschafts- und Ausbildungszentrum (TAT WAZ)

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

VORWORT

„Jede Beziehung zwischen einem Tier und einem Menschen
ist eine einzigartige Brücke, gebaut,
um nur diese beiden zu tragen.
Deshalb muss sie auch von ihnen selbst erschaffen werden.”
(Suzanne Clothier)

Der Verein Tiere als Therapie (TAT) und der Verein Tiere als Therapie Wissenschafts- und Ausbildungszentrum (TAT WAZ) setzt sich seit mehr als 30 Jahren für höchste Standards zum Wohl von Mensch und Tier im Bereich der tiergestützten Interventionen ein und wird dies auch in der Zukunft tun.
Dabei stehen die Transparenz der Ziele, die bedarfsgerechte Zielgruppenorientierung, die fachlichen Kompetenzen, die Partizipation der Klient:innen, die Effizienz und Effektivität der Maßnahmen sowie das Tierwohl der eingesetzten Tiere inklusive der Mensch-Tier–Beziehung gleichwertig im Blickpunkt.

Der Verein Tiere als Therapie (TAT) und der Verein Tiere als Therapie Wissenschafts- und Ausbildungszentrum (TAT WAZ) – beide Vereine werden nachfolgend als „Veranstalter“ tituliert – erbringen ihre Leistungen ausschließlich auf Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

Diese gelten für alle Rechtsbeziehungen zwischen dem Veranstalter und dessen Kund:innen, Mitglieder, Teilnehmer:innen und/oder Klient:innen, selbst wenn nicht ausdrücklich auf sie Bezug genommen wird.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so berührt dies die Verbindlichkeit der übrigen Bestimmungen und der unter ihrer Zugrundelegung geschlossenen Verträge nicht. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame, die dem Sinn und Zweck am nächsten kommt, zu ersetzen.
Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung.

Zeitpunkt des Vertragsabschlusses
Mit Absenden der Anmeldung über das Onlineformular auf der Website (www.tierealstherapie.at) zu Veranstaltungen, zu den Vorbereitungskursen und zu der Therapiebegleithunde-Ausbildung wird die Anmeldung für den:die Interessent:in rechtsverbindlich. Mit der gültigen Anmeldung kommt der Vertrag zu Stande.

Mit Absenden der Anmeldung über das Onlineformular auf der Website (www.tierealstherapie.at) zum Lehrgang „Tiertrainer:in“, zur Ausbildung „Professionelles Tiersitting“, zum Kombi-Lehrgang „Tiertrainer:in & Tiersitting“, zum Diplomlehrgang „Fachkraft für tiergestützte Interventionen“ zum Kombi-Diplomlehrgang „Fachkraft für tiergestützte Interventionen mit geprüftem Therapiebegleithund“ wird die Anmeldung für den:die Interessent:in rechtsverbindlich. Mit der gültigen Anmeldung und der schriftlichen Zusage eines Kursplatzes durch den Veranstalter an den:die Interessent:in kommt der Vertrag zu Stande.

Zustimmung der AGB und der Datenschutzerklärung
Mit Absenden der Anmeldung über das Onlineformular auf der Website (www.tierealstherapie.at) willigt der:die Teilnehmer:in einerseits in die Verarbeitung seiner:ihrer bekanntgegebenen Daten zur Vorbereitung, Durchführung und Abwicklung der Veranstaltungen, Kurse, Lehrgänge und Ausbildungen durch den Veranstalter ein sowie andererseits den AGB, somit sind die Rechte und Pflichten der AGB bindend und rechtsgültig.

Gültige Anmeldung
Als „gültige Anmeldung“ wird das Aufscheinen der Nachricht „Ihre Anmeldung wurde erfolgreich gesendet. Vielen Dank!“ im Anschluss an das Absenden einer Anmeldung über das Onlineformular auf der Website (www.tierealstherapie.at) durch den:die Interessent:in verstanden und/oder der Versand der Anmeldebestätigung per Mail durch den Veranstalter an den:die Interessent:in.

Die Verwendung der Personendaten ist in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG geregelt. Die Datenschutzerklärung ist integraler und bindender Bestandteil dieser AGB.

VERANSTALTUNGEN
Umfasst: WEITERBILDUNGEN I SEMINARE I WORKSHOPS I VORTRÄGE

Anmeldungen
Der Veranstalter nimmt Anmeldungen nur über das Onlineformular auf der Website (www.tierealstherapie.at) entgegen. Anmeldungen müssen mindestens 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn einlangen, sonst kann eine Teilnahme nicht garantiert werden. Aufgrund der begrenzten Teilnehmer:innenzahl erfolgt die Reihung der Plätze nach Datum des Zahlungseingangs. Die Aufnahme in eine Veranstaltung kann von der Vereinsleitung bzw. Zweigstellenleitung ohne Angabe von Gründen abgelehnt werden.

Teilnahmebedingungen
Ist der Besuch einer Veranstaltung an bestimmte Zulassungsbedingungen gebunden, werden diese auf der Website (www.tierealstherapie.at) gesondert angeführt und sind von dem:der Teilnehmer:in zu erfüllen.
Das Recht zum Besuch einer Veranstaltung kann nicht auf Dritte übertragen werden. Für die Teilnahme an den Onlineformaten ist eine Registrierung unter dem amtlichen Namen erforderlich. Die Verwendung von Aliasnamen ist nicht zulässig. Weiters ist für die Teilnahme an sämtlichen Live Onlineveranstaltungen die Aktivierung der Webcam verpflichtend.

Teilnahmebestätigungen
Teilnahmebestätigungen werden kostenlos ausgestellt, sofern der:die Teilnehmer:in während der gesamten Veranstaltungsdauer anwesend war. Die rechtzeitige Ausfertigung einer Teilnahmebestätigung setzt die Übermittlung der korrekten Teilnehmer:innendaten voraus.

Veranstaltungsorte
Sämtliche Veranstaltungen finden – sofern kein anderer Ort vom Veranstalter bekannt gegeben wird – im Verein Tiere als Therapie, Silenegasse 2, Stiege 3, 1220 Wien statt.

Zahlungsmodalitäten
Der gesamte Veranstaltungsbeitrag ist unverzüglich, nach gültiger Anmeldung über das Onlineformular auf der Website, auf das Konto des jeweiligen Veranstalters zu überweisen, andernfalls ist die Teilnahme an der Veranstaltung ausgeschlossen.

Falls die Veranstaltung über den Verein Tiere als Therapie angeboten wird, bitten wir um Überweisung auf folgendes Konto:

Empfängername: Tiere als Therapie 
Bank: BAWAG P.S.K.
IBAN: AT76 1400 0001 1021 1651
BIC: BAWAATWW
Verwendungszweck: <Veranstaltungsname> <Veranstaltungsdatum>

Falls die Veranstaltung über den Verein Tiere als Therapie WAZ angeboten wird, bitten wir um Überweisung auf folgendes Konto:

Empfängername: Tiere als Therapie WAZ
Bank: BAWAG P.S.K.
IBAN: AT26 1400 0001 1021 1678
BIC: BAWAATWW
Verwendungszweck: <Veranstaltungsname> <Veranstaltungsdatum>

Skonti können nicht in Abzug gebracht werden. Ratenzahlungen sind nicht möglich. Es gelten die, zum Zeitpunkt der Anmeldung, auf der Website (www.tierealstherapie.at) bekanntgegeben Preise. Im Veranstaltungsbeitrag sind Anreise-, Unterbringungs-, Verpflegungs-, Kopie- und Druckkosten nicht enthalten.

Skripten
Es obliegt den Vortragenden, ob sie Skripten für ihre Veranstaltung zur Verfügung stellen. Falls dem Veranstalter dementsprechende Unterlagen vorliegen, werden diese an die Teilnehmer:innen ausgegeben. Diese Unterlagen dürfen nicht vervielfältigt, verbreitet, feilgehalten, der Öffentlichkeit zugänglich gemacht oder in Verkehr gebracht werden.

Bild-, Video und Tonaufnahmen
Den Teilnehmer:innen ist das Anfertigen von Bild-, Video- und Tonaufnahmen vom Lernmaterial, vom Vortrag oder von Personen während der Veranstaltungen, Kurse, Aus- und Weiterbildungen, Prüfungen und Nachkontrollen im Präsenz- wie auch im Onlineformat ausnahmslos untersagt.
Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Foto- und Videoaufzeichnungen im Rahmen von Veranstaltungen, Kursen, Aus- und Weiterbildungen, Präsentationen, Prüfungen und Nachkontrollen zu erstellen und diese ohne zeitliche und räumliche Beschränkungen für wissenschaftliche Arbeiten, Auftritte und Vorträge, wie auch für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Marketing- und Werbezwecke in Drucksorten, Kommunikationsmedien (Website, Soziale Medien) im Zusammenhang mit dem Wirken und Tun des Veranstalters zu verwenden, zu verbreiten und zu veröffentlichen. Der:Die Teilnehmer:in gibt in diesem Fall das Recht am eigenen Bild ab.

Änderungen im Veranstaltungsprogramm I Änderungen der Veranstaltungsart I Veranstaltungsabsage
Aufgrund der langfristigen Planung sind organisatorisch bedingte Änderungen des Programms und der Unterrichtsform möglich. Ebenso hängt das Zustandekommen einer Veranstaltung von einer Mindestteilnehmer:innenzahl ab. Der Veranstalter behält sich daher das Recht, auf Änderungen von Kurstagen, Kurszeiten, Terminen, Veranstaltungsorten, der Unterrichtsform (Präsenz-, Onlineveranstaltungen) sowie eventuelle Absagen von Veranstaltungen vor. Die Teilnehmer:innen werden davon rechtzeitig und in geeigneter Weise verständigt.

Bei Ausfall einer Veranstaltung durch Krankheit der vortragenden Person oder des Trainers bzw. der Trainerin oder aufgrund sonstiger unvorhergesehener Ereignisse besteht kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung. Ersatz für entstandene Aufwendungen und sonstige Ansprüche gegenüber dem Veranstalter sind daraus nicht abzuleiten. Dasselbe gilt für kurzfristig notwendige Terminverschiebungen bzw. Terminplanänderungen und Änderung der Unterrichtsform.
Muss eine Veranstaltung abgesagt werden, erfolgt eine abzugsfreie Rückerstattung des bereits eingezahlten Beitrages. Die Rückzahlung erfolgt durch Überweisung auf ein, von dem:der Teilnehmer:in schriftlich bekannt gegebenes Konto.

Stornobedingungen
Stornierungen von gebuchten Veranstaltungen können nur schriftlich per E-Mail entgegengenommen werden. Die Stornierung wird mit dem Tag des Einlangens beim Veranstalter wirksam. Es gelten grundsätzlich nachstehende Stornobedingungen:

  • Stornierung bis zu 3 Wochen: kostenfrei
  • Stornierung innerhalb 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 25% des Beitrages
  • Stornierung innerhalb 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 50% des Beitrages
  • Stornierung innerhalb 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn: 100 % des Beitrages

Bei vorzeitigem freiwilligem Ausscheiden oder Nichtantritt der Veranstaltung ohne zeitgerechte schriftliche Abmeldung ist eine Rückerstattung des Beitrages nach Veranstaltungsbeginn nicht möglich.

Rücktritt vom Vertrag
Der Veranstalter behält sich das Recht vor, bei Vorliegen wesentlicher Gründe, die zur Unzumutbarkeit der weiteren Teilnahme gegenüber anderen Teilnehmer:innen, Vortragenden oder Mitarbeiter:innen des Veranstalters führen, Teilnehmer:innen vom Veranstaltungsbesuch auszuschließen und vom Vertrag zurückzutreten. Der bereits eingezahlte Beitrag wird aliquot zurückgezahlt.
Bei Zahlungsverzug des Teilnehmers bzw. der Teilnehmerin besteht für den Veranstalter die Möglichkeit vom Vertrag zurückzutreten.

Widerrufsrecht
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, dem Verein Tiere als Therapie, Anschrift: Silenegasse 2, Stiege 3, 1220 Wien, Telefonnummer: +43 1 890 64 07, E-Mail: tat@tierealstherapie.at, mittels schriftlicher Erklärung über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie erhalten eine Bestätigung über den Eingang des Widerrufs.

Hundemitnahme
Die Mitnahme von Hunden bei Veranstaltungen ist nur in Absprache mit dem Veranstalter möglich. Mit der Anmeldung des Hundes bei Veranstaltungen bestätigt der:die Hundehalter:in, dass der mitgeführte Hund sozialverträglich ist, die aktuellen Impfungen (SHPPi+L und Tollwut) bekommen hat und diese aufrecht sind. Der:Die Hundehalter:in muss eine gültige Haftpflicht- und/oder Haushaltsversicherung für den mitgeführten Hund haben.
Der:Die Hundehalter:in haftet für alle, vom mitgeführten Hund, entstandenen Schäden während der Veranstaltungen. Der:Die Hundehalter:in verpflichtet sich, die Haftung im Schadensfall persönlich zu übernehmen, sollte ein Dritter für ihn:sie an den Veranstaltungen teilnehmen.
Es gilt als vereinbart, dass der Veranstalter keine Haftung für Personen-, Sach- und/oder Vermögensschäden übernimmt, die durch die Anwendung gezeigter Übungen und für Schäden durch teilnehmende Hunde entstehen, und somit weder vom Hundehalter bzw. von der Hundehalterin noch von Dritten in Anspruch genommen werden kann. Der:Die Teilnehmer:in wird jegliche Begleitperson von dem Haftungsausschluss in Kenntnis setzen.

Haftungsausschluss
Die Teilnahme an den Veranstaltungen sowie das Betreten des Veranstaltungsortes oder Trainingsgeländes erfolgt auf eigenes Risiko. Es gilt als vereinbart, dass der Veranstalter keine Haftung für Personen-, Sach- und/oder Vermögensschäden übernimmt. Der:Die Teilnehmer:in wird jegliche Begleitperson von dem Haftungsausschluss in Kenntnis setzen. Die Versicherung liegt in der Eigenverantwortung des:der Teilnehmer:in.
Aus der Anwendung, der beim Veranstalter erworbenen Kenntnisse sowie für die inhaltliche Richtigkeit und Aktualität von zur Verfügung gestellten Skripten, Beiträgen oder Foliensätzen, können keinerlei Haftungsansprüche gegenüber dem Veranstalter geltend gemacht werden. Der Veranstalter übernimmt keine Gewähr bei Druck- bzw. Schreibfehlern in seinen Publikationen, auf seiner Website und seinen Sozialen Medien.

Schweigepflicht
Der:Die Teilnehmer:in verpflichtet sich, während der Veranstaltung sowie nach Beendigung der Veranstaltung Stillschweigen über vertrauliche Daten von Teilnehmer:innen, Vortragenden und über alle betriebsinternen Informationen zu bewahren.

LEHRGANG „TIERTRAINER:IN“
AUSBILDUNG „PROFESSIONELLES TIERSITTING“
KOMBI-LEHRGANG „TIERTRAINER:IN & TIERSITTING“

Anmeldungen
Der Veranstalter nimmt Anmeldungen nur über das Onlineformular auf der Website (www.tierealstherapie.at) entgegen. Die Reihung der ausgewählten Teilnehmer:innen wird von den angegebenen trainingsspezifischen Vorkenntnissen und Praxiserfahrungen, von dem eingereichten Motivationsschreiben sowie im Zweifel durch ein persönliches Gespräch durch die Kursleitung beeinflusst und liegt im Ermessen des Veranstalters. Durch die Zusage des Veranstalters ist die Anmeldung gültig und durch die Einzahlung der Kursgebühr der Kursplatz garantiert. Die Aufnahme kann von der Kursleitung abgelehnt werden.

Teilnahmebedingungen
Ist der Besuch eines Kurses an bestimmte Zulassungsbedingungen gebunden, werden diese auf der Website (www.tierealstherapie.at) gesondert angeführt und sind von dem:der Teilnehmer:in zu erfüllen.
Das Recht zum Besuch eines Kurses kann nicht auf Dritte übertragen werden. Für die Teilnahme an den Onlineformaten und das Einloggen auf der eLearning-Plattform ist eine Registrierung unter dem amtlichen Namen erforderlich. Die Verwendung von Aliasnamen ist nicht zulässig. Weiters ist für die Teilnahme an sämtlichen Live Onlineveranstaltungen die Aktivierung der Webcam verpflichtend.

Teilnahmebestätigungen I Zertifikate
Teilnahmebestätigungen und Zertifikate werden kostenlos ausgestellt, sofern der:die Teilnehmer:in sämtliche Anforderungen bzw. Voraussetzungen des vorangegangenen Kurses erfüllt. Die rechtzeitige Ausfertigung einer Teilnahmebestätigung bzw. eines Zertifikats setzt die Übermittlung der korrekten Teilnehmer:innendaten voraus.

Kursorte
Präsenzveranstaltungen können an verschiedenen Kursorten stattfinden und werden den Teilnehmer:innen rechtzeitig bekannt gegeben.

Zahlungsmodalitäten
Die gesamte Kursgebühr ist unverzüglich, jedoch bis spätestens 2 Monate vor Kursbeginn auf nachstehendes Konto zu überweisen, andernfalls ist die Teilnahme an dem Kurs ausgeschlossen:

Empfängername: Tiere als Therapie
Bank: BAWAG P.S.K.
IBAN: AT76 1400 0001 1021 1651
BIC: BAWAATWW
Verwendungszweck: <Lehrgangsnummer>.TTA <Ihr Name>
Oder:
Verwendungszweck: < Ausbildungsnummer>.TISI <Ihr Name>

Skonti können nicht in Abzug gebracht werden. Ratenzahlungen sind nur nach vorheriger Absprache mit der Geschäftsführung möglich – bitte schreiben Sie hierfür ein Mail an tat.tta@tierealstherapie.at. Es gelten die, zum Zeitpunkt der Anmeldung, auf der Website (www.tierealstherapie.at) bekanntgegeben Preise. Im Kursbeitrag sind Anreise-, Unterbringungs-, Verpflegungs-, Kopie- und Druckkosten nicht enthalten.

Lehreinheiten
Die Dauer der einzelnen Kurse ist in „Unterrichtseinheiten“ oder „UE“ angegeben. Prinzipiell gliedert sich eine Einheit in 45 Minuten Unterricht.

Skripten
Es obliegt den Vortragenden, ob sie Skripten für ihren Kurs zur Verfügung stellen. Falls dem Veranstalter dementsprechende Unterlagen vorliegen, werden diese an die Teilnehmer:innen ausgegeben. Diese Unterlagen dürfen nicht vervielfältigt, verbreitet, feilgehalten, der Öffentlichkeit zugänglich gemacht oder in Verkehr gebracht werden.

Prüfungen
Zu Prüfungen werden im Allgemeinen nur Personen zugelassen, die sämtliche Anforderungen bzw. Voraussetzungen des vorangegangenen Kurses erfüllt und die Kursgebühr zur Gänze bezahlt haben. Schriftlich abgelegte Prüfungsarbeiten werden nicht ausgehändigt. Über die Zulassung entscheidet der Veranstalter.

Duplikate von Zertifikaten
Zertifikate können auch für zurückliegende Jahre als Duplikat ausgestellt werden. Die Gebühr beträgt hierfür € 30,-.

Bild-, Video und Tonaufnahmen
Den Teilnehmer:innen ist das Anfertigen von Bild-, Video- und Tonaufnahmen vom Lernmaterial, vom Vortrag oder von Personen während der Veranstaltungen, Kurse, Aus- und Weiterbildungen, Prüfungen und Nachkontrollen im Präsenz- wie auch im Onlineformat ausnahmslos untersagt.
Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Foto- und Videoaufzeichnungen im Rahmen von Veranstaltungen, Kursen, Aus- und Weiterbildungen, Präsentationen, Prüfungen und Nachkontrollen zu erstellen und diese ohne zeitliche und räumliche Beschränkungen für wissenschaftliche Arbeiten, Auftritte und Vorträge, wie auch für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Marketing- und Werbezwecke in Drucksorten, Kommunikationsmedien (Website, Soziale Medien) im Zusammenhang mit dem Wirken und Tun des Veranstalters zu verwenden, zu verbreiten und zu veröffentlichen. Der:Die Teilnehmer:in gibt in diesem Fall das Recht am eigenen Bild ab.

Änderungen im Kursprogramm I Änderungen der Kursart I Kursabsage
Aufgrund der langfristigen Planung sind organisatorisch bedingte Änderungen des Programms und der Unterrichtsform möglich. Ebenso hängt das Zustandekommen eines Kurses von einer Mindestteilnehmer:innenzahl ab. Der Veranstalter behält sich daher das Recht, auf Änderungen von Kurstagen, Kurszeiten, Terminen, Veranstaltungsorten, der Unterrichtsform (Präsenz-, Onlineveranstaltungen) sowie eventuelle Absagen von Kursen vor. Die Teilnehmer:innen werden davon rechtzeitig und in geeigneter Weise verständigt.
Bei Ausfall eines Kurses durch Krankheit der vortragenden Person oder des Trainers bzw. der Trainerin oder aufgrund sonstiger unvorhergesehener Ereignisse besteht kein Anspruch auf Durchführung des Kurses. Ersatz für entstandene Aufwendungen und sonstige Ansprüche gegenüber dem Veranstalter sind daraus nicht abzuleiten. Dasselbe gilt für kurzfristig notwendige Terminverschiebungen bzw. Terminplanänderungen und Änderung der Unterrichtsform.
Muss ein Kurs abgesagt werden, erfolgt eine abzugsfreie Rückerstattung von bereits eingezahlten Kursbeiträgen. Die Rückzahlung erfolgt durch Überweisung auf ein, von dem:der Teilnehmer:in schriftlich bekannt gegebenes Konto.

Mitgliedschaft
Eine bestehende Mitgliedschaft beim Veranstalter ist aus versicherungstechnischen Gründen Pflicht für die Teilnahme an allen Kursen, Prüfungen und Nachkontrollen, die der Veranstalter anbietet.
Während der gesamten Kursdauer sind die Teilnehmer:innen automatisch Mitglied beim Veranstalter. Der Mitgliedsbeitrag ist bereits in der Kursgebühr inkludiert. Die Mitgliedschaft erlischt automatisch mit der Zertifikatsübergabe bzw. maximal 2 Jahre beim Lehrgang „Tiertrainer:in“ bzw. maximal 1,5 Jahre beim Lehrgang „Professionelles Tiersitting“ nach Kursbeginn.
Eine reguläre Mitgliedschaft kann jederzeit über das Onlineformular beantragt werden:
https://www.tierealstherapie.at/beitrittserklaerung/

Stornobedingungen
Stornierungen von gebuchten Kursen können nur schriftlich per E-Mail entgegengenommen werden. Die Stornierung wird mit dem Tag des Einlangens beim Veranstalter wirksam. Es gelten grundsätzlich nachstehende Stornobedingungen:

  • Stornierung bis zu 8 Wochen vor Kursbeginn: kostenfrei
  • Stornierung innerhalb 8 Wochen vor Kursbeginn: 25% des Beitrages
  • Stornierung innerhalb 4 Wochen vor Kursbeginn: 50% des Beitrages
  • Stornierung innerhalb 1 Woche vor Kursbeginn: 100 % des Beitrages

Bei vorzeitigem freiwilligem Ausscheiden oder Nichtantritt des Kurses ohne zeitgerechte schriftliche Abmeldung ist eine Rückerstattung des Beitrages nach Kursbeginn nicht möglich.

Rücktritt vom Vertrag
Der Veranstalter behält sich das Recht vor, bei Vorliegen wesentlicher Gründe, die zur Unzumutbarkeit der weiteren Teilnahme gegenüber anderen Teilnehmer:innen, Vortragenden oder Mitarbeiter:innen des Veranstalters führen, Teilnehmer:innen vom Kursbesuch auszuschließen und vom Vertrag zurückzutreten. Der bereits eingezahlte Beitrag wird aliquot zurückgezahlt.
Bei Zahlungsverzug des Teilnehmers bzw. der Teilnehmerin besteht für den Veranstalter die Möglichkeit, vom Vertrag zurückzutreten.

Widerrufsrecht
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, dem Verein Tiere als Therapie, Anschrift: Silenegasse 2, Stiege 3, 1220 Wien, Telefonnummer: +43 1 890 64 07, E-Mail: tat@tierealstherapie.at, mittels schriftlicher Erklärung über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie erhalten eine Bestätigung über den Eingang des Widerrufs.

Hundemitnahme
Die Mitnahme von Hunden bei Kursen ist nur in Absprache mit dem Veranstalter möglich. Mit der Anmeldung des Hundes bei Kursen bestätigt der:die Hundehalter:in, dass der mitgeführte Hund sozialverträglich ist, die aktuellen Impfungen (SHPPi+L und Tollwut) bekommen hat und diese aufrecht sind. Der:Die Hundehalter:in muss eine gültige Haftpflicht- und/oder Haushaltsversicherung für den mitgeführten Hund haben.
Der:Die Hundehalter:in haftet für alle, vom mitgeführten Hund, entstandenen Schäden während der Kurse. Der:Die Hundehalter:in verpflichtet sich, die Haftung im Schadensfall persönlich zu übernehmen, sollte ein Dritter für ihn:sie an den Kursen teilnehmen.
Es gilt als vereinbart, dass der Veranstalter keine Haftung für Personen-, Sach- und/oder Vermögensschäden übernimmt, die durch die Anwendung gezeigter Übungen und für Schäden durch teilnehmende Hunde entstehen, und somit weder vom Hundehalter bzw. von der Hundehalterin noch von Dritten in Anspruch genommen werden kann. Der:Die Teilnehmer:in wird jegliche Begleitperson von dem Haftungsausschluss in Kenntnis setzen.

Haftungsausschluss
Die Teilnahme an den Kursen sowie das Betreten des Veranstaltungsortes oder Trainingsgeländes erfolgt auf eigenes Risiko. Es gilt als vereinbart, dass der Veranstalter keine Haftung für Personen-, Sach- und/oder Vermögensschäden übernimmt. Der:Die Teilnehmer:in wird jegliche Begleitperson von dem Haftungsausschluss in Kenntnis setzen. Die Versicherung liegt in der Eigenverantwortung des:der Teilnehmer:in.

Aus der Anwendung, der beim Veranstalter erworbenen Kenntnisse sowie für die inhaltliche Richtigkeit und Aktualität von zur Verfügung gestellten Skripten, Beiträgen oder Foliensätzen, können keinerlei Haftungsansprüche gegenüber dem Veranstalter geltend gemacht werden. Der Veranstalter übernimmt keine Gewähr bei Druck- bzw. Schreibfehlern in seinen Publikationen, auf seiner Website und seinen Sozialen Medien.

Schweigepflicht
Der:Die Teilnehmer:in verpflichtet sich, während der gesamten Ausbildungsdauer sowie nach Beendigung der Ausbildung Stillschweigen über vertrauliche Daten von Teilnehmer:innen, Klient:innen und Vortragenden sowie über alle betriebsinternen Informationen zu bewahren.

Logonutzung für Absolvent:innen
Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung erhalten die Absolvent:innen den Logonutzungsvertrag schriftlich per Mail, welcher automatisch nach Unterzeichnung inklusive Rücksendung des Absolventen bzw. der Absolventin an den Veranstalter in Kraft tritt. Dieser Vertrag beinhaltet folgende Rechte und Pflichten der Absolvent:innen bezüglich der Nutzung des zur Verfügung gestellten Logos:

  • Abschluss und Zertifizierung
    Zur Nutzung des Logos sind ausschließlich Teilnehmer:innen, die mit Zertifikat die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben, berechtigt.
  • Widmungsgemäße Verwendung des Logos
    Das Logo darf nur im Rahmen des zertifizierten Tätigkeitsbereiches verwendet werden und nicht eigenmächtig in Form und Farbe verändert werden. Eine Adaptierung hinsichtlich Größe und schwarz/weiß-Umwandlung ist erlaubt.
  • Werbung
    Die Absolvent:innen sind berechtigt, das Logo für Werbematerialien wie Prospekte, Flyer, Broschüren sowie zur Gestaltung ihrer Website zu nutzen. Es darf hierbei aber nur der zertifizierte Tätigkeitsbereich mit dem Logo beworben werden. Wird das Logo für Werbe- und Infomaterialien, die Gestaltung einer Website und/oder Website verwendet, muss erkenntlich sein, dass „für den Inhalt [Name des:der Absolvent:in] verantwortlich ist“.
  • Weitergabe des Logos
    Die Absolvent:innen sind nicht berechtigt, das Logo wie auch die Nutzungsrechte an Dritte weiterzugeben.

VORBEREITUNGSKURSE
THERAPIEBEGLEITHUNDE-AUSBILDUNG

Anmeldungen
Der Veranstalter nimmt Anmeldungen nur über das Onlineformular auf der Website (www.tierealstherapie.at) entgegen. Anmeldungen müssen mindestens 3 Wochen und die erforderlichen Unterlagen mindestens 2 Wochen vor Kursbeginn beim Veranstalter einlangen, sonst kann die Teilnahme nicht garantiert werden. Durch die Zusage des Veranstalters und die Einzahlung der Kursgebühr ist die Anmeldung gültig und der Kursplatz garantiert. Die Aufnahme kann von der Kursleitung abgelehnt werden.

Teilnahmebedingungen
Ist der Besuch eines Kurses an bestimmte Zulassungsbedingungen gebunden, werden diese auf der Website (www.tierealstherapie.at) gesondert angeführt und sind von dem:der Teilnehmer:in zu erfüllen.
Das Recht zum Besuch eines Kurses kann nicht auf Dritte übertragen werden. Für die Teilnahme an den Onlineformaten ist eine Registrierung unter dem amtlichen Namen erforderlich. Die Verwendung von Aliasnamen ist nicht zulässig. Weiters ist für die Teilnahme an sämtlichen Live Onlineveranstaltungen die Aktivierung der Webcam verpflichtend.

Teilnahmebestätigungen I Ausweise
Teilnahmebestätigungen und Ausweise werden kostenlos ausgestellt, sofern der:die Teilnehmer:in sämtliche Anforderungen bzw. Voraussetzungen des vorangegangenen Kurses erfüllt. Die rechtzeitige Ausfertigung einer Teilnahmebestätigung bzw. eines Ausweises setzt die Übermittlung der korrekten Teilnehmer:innendaten voraus.

Kursorte
Sämtliche Kurse finden – sofern kein anderer Ort vom Veranstalter bekannt gegeben wird – im Verein Tiere als Therapie, Silenegasse 2, Stiege 3, 1220 Wien statt.

Zahlungsmodalitäten
Der gesamte Kursbeitrag ist unverzüglich, nach gültiger Anmeldung über das Onlineformular auf der Website, auf nachstehendes Konto zu überweisen, andernfalls ist die Teilnahme an dem Kurs ausgeschlossen:
Empfängername: Tiere als Therapie 
Bank: BAWAG P.S.K.
IBAN: AT76 1400 0001 1021 1651
BIC: BAWAATWW
Verwendungszweck: Therapiebegleithunde-Ausbildung <Kursname> <Ihr Name>
Oder:
Verwendungszweck: Vorbereitungskurs für <Kursname> <Ihr Name>

Skonti können nicht in Abzug gebracht werden. Ratenzahlungen sind nicht möglich. Es gelten die, zum Zeitpunkt der Anmeldung, auf der Website (www.tierealstherapie.at) bekanntgegeben Preise. Im Kursbeitrag sind Anreise-, Unterbringungs-, Verpflegungs-, Kopie- und Druckkosten nicht enthalten.

Lehreinheiten
Die Dauer der einzelnen Kurse ist in „Unterrichtseinheiten“ oder „UE“ angegeben. Prinzipiell gliedert sich eine Einheit in 45 Minuten Unterricht.

Skripten
Den Teilnehmer:innen stehen Skripten zur Verfügung, die im Kursbeitrag inkludiert sind und rechtzeitig bereitgestellt werden. Diese Unterlagen dürfen nicht vervielfältigt, verbreitet, feilgehalten, der Öffentlichkeit zugänglich gemacht oder in Verkehr gebracht werden.

Prüfungen
Zu Prüfungen werden im Allgemeinen nur Personen zugelassen, die sämtliche Anforderungen bzw. Voraussetzungen des vorangegangenen Kurses erfüllen und die Kursgebühr zur Gänze bezahlt haben. Schriftlich abgelegte Prüfungsarbeiten werden nicht ausgehändigt. Die Zweigstellenleitung muss vor dem Antritt zur Therapiebegleithunde-Prüfung eine Prüfungszulassung erteilen. Diese kann von dem:der Hundeführer:in vor dem Vereinsvorstand beeinsprucht werden. Der Beschluss des Vereinsvorstandes ist endgültig.
Die Anmeldung samt erforderlichen Unterlagen (bei der Nachkontrolle zusätzlich auch der Weiterbildungsausweis) müssen mindestens 2 Wochen vor Prüfungsantritt bzw. Nachkontrolle beim Veranstalter einlangen, sonst ist ein Antritt nicht möglich.

Duplikate von Ausweisen
Ausweise können auch für zurückliegende Jahre als Duplikat ausgestellt werden. Die Gebühr beträgt hierfür € 30,-.

Bild-, Video und Tonaufnahmen
Den Teilnehmer:innen ist das Anfertigen von Bild-, Video- und Tonaufnahmen vom Lernmaterial, vom Vortrag oder von Personen während der Veranstaltungen, Kurse, Aus- und Weiterbildungen, Prüfungen und Nachkontrollen im Präsenz- wie auch im Onlineformat ausnahmslos untersagt.
Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Foto- und Videoaufzeichnungen im Rahmen von Veranstaltungen, Kursen, Aus- und Weiterbildungen, Präsentationen, Prüfungen und Nachkontrollen zu erstellen und diese ohne zeitliche und räumliche Beschränkungen für wissenschaftliche Arbeiten, Auftritte und Vorträge, wie auch für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Marketing- und Werbezwecke in Drucksorten, Kommunikationsmedien (Website, Soziale Medien) im Zusammenhang mit dem Wirken und Tun des Veranstalters zu verwenden, zu verbreiten und zu veröffentlichen. Der:Die Teilnehmer:in gibt in diesem Fall das Recht am eigenen Bild ab.

Änderungen im Kursprogramm I Änderungen der Kursart I Kursabsage
Aufgrund der langfristigen Planung sind organisatorisch bedingte Änderungen des Programms und der Unterrichtsform möglich. Ebenso hängt das Zustandekommen eines Kurses von einer Mindestteilnehmer:innenzahl ab. Der Veranstalter behält sich daher das Recht, auf Änderungen von Kurstagen, Kurszeiten, Terminen, Veranstaltungsorten, der Unterrichtsform (Präsenz-, Onlineveranstaltungen) sowie eventuelle Absagen von Kursen vor. Die Teilnehmer:innen werden davon rechtzeitig und in geeigneter Weise verständigt.
Bei Ausfall eines Kurses durch Krankheit der vortragenden Person oder des Trainers bzw. der Trainerin oder aufgrund sonstiger unvorhergesehener Ereignisse besteht kein Anspruch auf Durchführung des Kurses. Ersatz für entstandene Aufwendungen und sonstige Ansprüche gegenüber dem Veranstalter sind daraus nicht abzuleiten. Dasselbe gilt für kurzfristig notwendige Terminverschiebungen bzw. Terminplanänderungen und Änderung der Unterrichtsform.
Muss ein Kurs abgesagt werden, erfolgt eine abzugsfreie Rückerstattung von bereits eingezahlten Kursbeiträgen. Die Rückzahlung erfolgt durch Überweisung auf ein, von dem:der Teilnehmer:in schriftlich bekannt gegebenes Konto.

Mitgliedschaft
Eine bestehende Mitgliedschaft beim Veranstalter ist aus versicherungstechnischen Gründen Pflicht für die Teilnahme an allen Kursen, Prüfungen und Nachkontrollen, die der Veranstalter anbietet.
Der Mitgliedsbeitrag ist nicht in der Kursgebühr inkludiert und muss daher rechtzeitig vor Kursbeginn unter https://www.tierealstherapie.at/beitrittserklaerung/ beantragt und einbezahlt werden.

Stornobedingungen
Stornierungen von gebuchten Kursen können nur schriftlich per E-Mail entgegengenommen werden. Die Stornierung wird mit dem Tag des Einlangens beim Veranstalter wirksam. Es gelten grundsätzlich nachstehende Stornobedingungen:

  • Stornierung bis zu 3 Wochen vor Kursbeginn: kostenfrei
  • Stornierung innerhalb 3 Wochen vor Kursbeginn: 25% des Beitrages
  • Stornierung innerhalb 2 Wochen vor Kursbeginn: 50% des Beitrages
  • Stornierung innerhalb 1 Woche vor Kursbeginn: 100 % des Beitrages

Bei vorzeitigem freiwilligem Ausscheiden oder Nichtantritt des Kurses ohne zeitgerechte schriftliche Abmeldung ist eine Rückerstattung des Beitrages nach Kursbeginn nicht möglich.

Sollte bei den Kursen offensichtlich keine Eignung des Teams gegeben sein, kann nach Entscheid der Zweigstellenleitung, der Kurs für die entsprechenden Teams abgebrochen werden. Die noch offenen Kurseinheiten werden nach Abzug einer Manipulationsgebühr in Höhe von € 25,- auf ein, von dem:der Teilnehmer:in schriftlich bekannt gegebenes Konto rückerstattet.

Rücktritt vom Vertrag
Der Veranstalter behält sich das Recht vor, bei Vorliegen wesentlicher Gründe, die zur Unzumutbarkeit der weiteren Teilnahme gegenüber anderen Teilnehmern:innen, Vortragenden oder Mitarbeiter:innen des Veranstalters führen, Teilnehmer:innen vom Kursbesuch auszuschließen und vom Vertrag zurückzutreten. Der bereits eingezahlte Beitrag wird aliquot zurückgezahlt.
Bei Zahlungsverzug des Teilnehmers bzw. der Teilnehmerin besteht für den Veranstalter die Möglichkeit, vom Vertrag zurückzutreten.

Die Trainer:innen behalten sich das Recht vor, das Training jederzeit abzubrechen, wenn der:die Hundehalter:in grob fahrlässig handelt oder dem Hund Schmerzen bzw. Gewalt zufügt. In diesem Fall ist keine Rückvergütung des bereits eingezahlten Beitrages möglich.
Ist ein Training an der Schleppleine nötig, wird dieses ausschließlich am Brustgeschirr des Hundes durchgeführt. Sollte das Tragen eines Brustgeschirrs nicht möglich sein, bedarf es einer gesonderten Absprache mit dem Veranstalter.
Nicht tierschutzkonforme Hilfsmittel, wie Würgehalsbänder, Stachelhalsbänder oder Ähnliches sind im Training nicht gestattet. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, das Training zum Wohl des Hundes jederzeit abzubrechen, wenn keine andere Halsung eingesetzt wird. In diesem Fall ist keine Rückvergütung des bereits eingezahlten Beitrages möglich.

Widerrufsrecht
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, dem Verein Tiere als Therapie, Anschrift: Silenegasse 2, Stiege 3, 1220 Wien, Telefonnummer: +43 1 890 64 07, E-Mail: tat@tierealstherapie.at, mittels schriftlicher Erklärung über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie erhalten eine Bestätigung über den Eingang des Widerrufs.

Hundemitnahme
Mit der Anmeldung des Hundes bei Kursen bestätigt der:die Hundehalter:in, dass der mitgeführte Hund sozialverträglich ist, die aktuellen Impfungen (SHPPi+L und Tollwut) bekommen hat und diese aufrecht sind. Der:Die Hundehalter:in muss eine gültige Haftpflicht- und/oder Haushaltsversicherung für den mitgeführten Hund haben.
Der:Die Hundehalter:in haftet für alle, vom mitgeführten Hund, entstandenen Schäden während der Kurse. Der:Die Hundehalter:in verpflichtet sich, die Haftung im Schadensfall persönlich zu übernehmen, sollte ein Dritter für ihn:sie an den Kursen teilnehmen.
Es gilt als vereinbart, dass der Veranstalter keine Haftung für Personen-, Sach- und/oder Vermögensschäden übernimmt, die durch die Anwendung gezeigter Übungen und für Schäden durch teilnehmende Hunde entstehen, und somit weder vom Hundehalter bzw. von der Hundehalterin noch von Dritten in Anspruch genommen werden kann. Der:Die Teilnehmer:in wird jegliche Begleitperson von dem Haftungsausschluss in Kenntnis setzen.

Haftungsausschluss
Die Teilnahme der Kurse sowie das Betreten der jeweiligen Kursorte oder Trainingsgelände erfolgt auf eigenes Risiko. Es gilt als vereinbart, dass der Veranstalter keine Haftung für Personen-, Sach- und/oder Vermögensschäden übernimmt. Der:Die Teilnehmer:in wird jegliche Begleitperson von dem Haftungsausschluss in Kenntnis setzen.
Aus der Anwendung der, beim Veranstalter erworbenen Kenntnisse sowie für die inhaltliche Richtigkeit und Aktualität von zur Verfügung gestellten Skripten, Beiträgen oder Foliensätzen können keinerlei Haftungsansprüche gegenüber dem Veranstalter geltend gemacht werden. Der Veranstalter übernimmt keine Gewähr bei Druck- bzw. Schreibfehlern in seinen Publikationen, auf seiner Website und seinen Sozialen Medien.

Schweigepflicht
Der:Die Teilnehmer:in verpflichtet sich, während der gesamten Ausbildungsdauer sowie nach Beendigung der Ausbildung Stillschweigen über vertrauliche Daten von Teilnehmer:innen, Klient:innen und Vortragenden sowie über alle betriebsinternen Informationen zu bewahren.

Garantie
Eine Erfolgsgarantie kann nicht gegeben werden, da der Erfolg von der konsequenten Umsetzung des Gelernten zwischen den Kursen und von der individuellen Veranlagung und des aktuellen Zustandes des jeweiligen Hundes abhängt. Die Trainings setzen Impulse, die im Alltag zu üben oder umzusetzen sind. Die Erziehung findet nicht am Hundeplatz statt, sondern durch den:die Hundehalter:in und die Integration des Gelernten in den Alltag.

Richtlinien für den Einsatz nach erfolgreichem Abschluss
Wird das Team nach absolvierter Ausbildung im Grundberuf des Hundeführers bzw. der Hundeführerin tätig, so ist das Team beim Veranstalter als Therapiebegleithunde-Team zertifiziert. In allen anderen Bereichen als dem Grundberuf ist das Team beim Veranstalter als Besuchshunde-Team zertifiziert.

Nur nach zusätzlicher Absolvierung einer von ESAAT akkreditierten Fachkraftausbildung (mit einer Studienleistung von ca. 60 ECTS-Punkten) ist das Team laut Veranstalter zertifiziert, tiergestützte Interventionen auszuüben. In anderen Berufsfeldern als dem eigenen wird, nach Absolvierung der Fachkraftausbildung, die Ausübung tiergestützter Interventionen unter fachkompetenter Einbindung empfohlen.

Verpflichtungen des Hundeführers bzw. der Hundeführerin
Mit Ausbildungsbeginn erkennt jede:r Hundeführer:in an, dass Andere, an der Ausbildung, der Prüfung bzw. dem Kurs beteiligte Personen zu keinem Zeitpunkt während der Ausbildung, des Kurses, bei Assistenzbesuchen, Tests oder Prüfungen Halter des Hundes im Sinne des Gesetzes sind.

Ein Therapiebegleithund soll vorbildlich gehalten werden und in der Öffentlichkeit allenfalls angenehm auffallen. Mit der Anmeldung erklärt sich der:die Hundeführer:in bereit:

  • in der Öffentlichkeit mit dem Hund verantwortungsbewusst aufzutreten
  • alle örtlichen Verordnungen bezüglich Hundehaltung einzuhalten
  • den Hund regelmäßig tierärztlich kontrollieren zu lassen
  • eine angemessene Parasitenprophylaxe sicher zu stellen
  • den Hund stets sehr gepflegt zu Einsätzen zu bringen
  • für artgerechte Pflege und Haltung des Hundes zu sorgen
  • positiv motivierend mit dem Hund zu trainieren
  • Verschwiegenheit über vertrauliche Daten von Klient:innen, die er:sie im Zuge seiner:ihrer Ausbildung bzw. bei späteren Einsätzen erfährt, zu bewahren

Der:Die Hundeführer:in verpflichtet sich, mit der Anmeldung und während der gesamten Ausbildungsdauer alle gesundheitlichen und/oder wesensmäßigen Veränderungen des Hundes sowie Unfälle und sämtliche Auffälligkeiten des Hundes, insbesondere Fehlverhalten, welcher Art auch immer, sei es im Einsatz oder im Privatbereich, unverzüglich schriftlich unter tat@tierealstherapie.at dem Veranstalter zu melden.

Der:Die Hundeführer:in verpflichtet sich, auf den Einsatz des Hundes zu verzichten bzw. den Einsatz abzubrechen, sobald es dem Hund nicht mehr zumutbar erscheint (psychische oder physische Überlastung) oder es zu Vorfällen (z.B. Aggression gegenüber Menschen oder Tieren) kommt, die einen weiteren Einsatz verunmöglichen.
Ferner bestätigt der:die Hundeführer:in mit der Anmeldung, dass

  • er:sie mit diesem Hund noch nie eine Anzeige wegen Aggression gegen Mensch oder Tieren erhalten hat,
  • dieser Hund noch nie zu einer ähnlichen Prüfung angetreten ist, wo er wegen Zeichen von Aggression gescheitert ist und/oder,
  • er:sie noch nie aus irgendeinem Grund von einer ähnlichen Prüfung oder Tätigkeit ausgeschlossen wurde.

Gesundheitliche Eignung des Hundes

  • Parasitenfreiheit:
    Voraussetzung für die Teilnahme an allen Kursen, Prüfungen und Nachkontrollen ist der Nachweis einer Entwurmung auf dem Gesundheitszeugnis oder alternativ ein negativer Kotproben-Befund (Flotation: Würmer, Giardien, Protozoen). Die Untersuchung einer Kotprobe bzw. Entwurmung ist bei jedem Tier halbjährlich zu wiederholen, sobald es bei Einsätzen/Assistenzbesuchen auf Klient:innen trifft. Wird dies versäumt, erlischt die Einsatzberechtigung mit sofortiger Wirkung und die Einsatz-Kennzeichnungen (Ausweis, Hundeplakette, Brustgeschirr des Hundes) sind umgehend an den Veranstalter zurückzugeben. Bei einem positiven Kotproben-Befund ist der Hund umgehend zu behandeln und der Behandlungserfolg durch eine weitere Kotprobe zu kontrollieren. Während dieser Zeit sind keine Einsätze möglich.
  • Impfschutz laut österreichischen Impfschema (nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft:
    Voraussetzung für die Teilnahme an der Ausbildung ist eine ordnungsgemäße Grundimmunisierung und aufrechte Auffrischungsimpfung (SHLTP – Staupe, Hepatitis, Leptospirose und Parvovirose). Tollwutschutz ist ebenfalls vorgeschrieben. Alternativ zur Tollwut-Auffrischungsimpfung wird aber auch ein Titernachweis über 0,5 akzeptiert.
  • TAT-Gesundheitszeugnis:
    Das zur Prüfung und Nachkontrolle mitzubringende, von einem Tierarzt bzw. einer Tierärztin ausgefüllte und unterschriebene Gesundheitszeugnis darf nicht älter als 6 Monate sein. Als Gesundheitszeugnis wird ausschließlich die, von der Website des Veranstalters auszudruckende Vorlage akzeptiert. Ab dem vollendeten 10. Lebensjahr des Hundes ist halbjährlich ein Gesundheitszeugnis (ggf. inkl. Röntgenbefund) an die zuständige Zweigstelle des Veranstalters zu schicken.
  • Prüfungsalter des Hundes:
    Frühestens und je nach individueller Eignung des Hundes, ab dem vollendeten 18. Lebensmonat des Hundes.

Jährliche Nachkontrollen
Für die aufrechte TAT-Einsatzbefähigung sind jährliche Nachkontrollen des Mensch-Hunde-Teams vorgeschrieben – Antritt zur Nachkontrolle ist bis zu +/- 3 Monate um den Termin herum möglich. Bei der Nachkontrolle werden die Punkte der Therapiebegleithunde-Prüfung verkürzt abgeprüft. Bei Schwächen kann eine Verkürzung der Frist zur nächstfolgenden Nachkontrolle von normalerweise 12 Monaten auf 9, 6 oder 3 Monate auferlegt werden.
Ebenso ist ein Weiterbildungsnachweis für die jährliche Nachkontrolle in einem Ausmaß über 8 Einheiten (1 Einheit á 45 Minuten) Weiterbildung pro Jahr erforderlich. Im Ausnahmefall können diese Weiterbildungseinheiten auch auf 2 Jahre verteilt werden, jedoch müssen in diesem Fall zumindest 16 Weiterbildungseinheiten innerhalb von 2 Jahren nachgewiesen werden.

ESAAT
Die vom Veranstalter angebotene Ausbildung zum Therapiebegleithunde-Team für erwachsene Hunde ist vom Europäischen Dachverband ESAAT (European Society for Animal Assisted Therapy) akkreditiert. Der:Die Hundeführer:in darf die Therapiebegleithunde-Ausbildung als von ESAAT akkreditiert vorstellen, darf jedoch nicht selber als Person unter dem Logo von ESAAT auftreten oder das Logo anderweitig nutzen. Dasselbe gilt für das Logo des Veranstalters.

DIPLOMLEHRGANG „FACHKRAFT FÜR TIERGESTÜTZTE INTERVENTIONEN“KOMBI-DIPLOMLEHRGANG „FACHKRAFT FÜR TIERGESTÜTZTE INTERVENTIONEN MIT GEPRÜFTEM THERAPIEBEGLEITHUND“

Anmeldungen
Der Veranstalter nimmt Anmeldungen nur über das Onlineformular auf der Website (www.tierealstherapie.at) entgegen. Die Reihung der ausgewählten Teilnehmer:innen wird von den angegebenen Vorkenntnissen und Praxiserfahrungen, von dem eingereichten Motivationsschreiben sowie im Zweifel durch ein persönliches Gespräch durch die Kursleitung beeinflusst und liegt im Ermessen des Veranstalters. Durch die Zusage des Veranstalters ist die Anmeldung gültig und durch die Einzahlung der Kursgebühr der Kursplatz garantiert. Die Aufnahme kann von der Kursleitung abgelehnt werden.

Teilnahmebedingungen
Ist der Besuch eines Kurses an bestimmte Zulassungsbedingungen gebunden, werden diese auf der Website (www.tierealstherapie.at) gesondert angeführt und sind von dem:der Teilnehmer:in zu erfüllen.
Das Recht zum Besuch eines Kurses kann nicht auf Dritte übertragen werden. Für die Teilnahme an Onlineformaten ist eine Registrierung unter dem amtlichen Namen erforderlich. Die Verwendung von Aliasnamen ist nicht zulässig. Weiters ist für die Teilnahme an sämtlichen Live Onlineveranstaltungen die Aktivierung der Webcam verpflichtend.

Teilnahmebestätigungen I Diplome
Teilnahmebestätigungen und Diplome werden kostenlos ausgestellt, sofern der:die Teilnehmer:in sämtliche Anforderungen bzw. Voraussetzungen des vorangegangenen Kurses erfüllt. Die rechtzeitige Ausfertigung einer Teilnahmebestätigung bzw. eines Diploms setzt die Übermittlung der korrekten Teilnehmer:innendaten voraus.

Kursorte
Präsenzveranstaltungen können an verschiedenen Kursorten stattfinden und werden den Teilnehmer:innen rechtzeitig bekannt gegeben.

Zahlungsmodalitäten
Die gesamte Kursgebühr ist unverzüglich, jedoch bis spätestens 2 Monate vor Kursbeginn auf nachstehendes Konto zu überweisen, andernfalls ist die Teilnahme an dem Kurs ausgeschlossen:

Empfängername: Tiere als Therapie WAZ
Bank: BAWAG P.S.K.
IBAN: AT26 1400 0001 1021 1678
BIC: BAWAATWW
Verwendungszweck: <Lehrgangsnummer>.DLG <Ihr Name>

Skonti können nicht in Abzug gebracht werden. Ratenzahlungen sind nur nach vorheriger Absprache mit der Geschäftsführung möglich – bitte schreiben Sie hierfür ein Mail an tat-waz@tierealstherapie.at. Es gelten die, zum Zeitpunkt der Anmeldung, auf der Website (www.tierealstherapie.at) bekanntgegeben Preise. Im Kursbeitrag sind Anreise-, Unterbringungs-, Verpflegungs-, Kopie- und Druckkosten nicht enthalten.

Lehreinheiten
Die Dauer der einzelnen Kurse ist in „Unterrichtseinheiten“ oder „UE“ angegeben. Prinzipiell gliedert sich eine Einheit in 45 Minuten Unterricht.

Skripten
Es obliegt den Vortragenden, ob sie Skripten für ihren Kurs zur Verfügung stellen. Falls dem Veranstalter dementsprechende Unterlagen vorliegen, werden diese an die Teilnehmer:innen ausgegeben. Diese Unterlagen dürfen nicht vervielfältigt, verbreitet, feilgehalten, der Öffentlichkeit zugänglich gemacht oder in Verkehr gebracht werden.

Prüfungen
Zu Prüfungen werden im Allgemeinen nur Personen zugelassen, die sämtliche Anforderungen bzw. Voraussetzungen des vorangegangenen Kurses erfüllt und die Kursgebühr zur Gänze bezahlt haben. Schriftlich abgelegte Prüfungsarbeiten werden nicht ausgehändigt. Über die Zulassung entscheidet der Veranstalter.

Duplikate von Diplomen
Diplome können auch für zurückliegende Jahre als Duplikat ausgestellt werden. Die Gebühr beträgt hierfür € 30,-.

Bild-, Video und Tonaufnahmen
Den Teilnehmer:innen ist das Anfertigen von Bild-, Video- und Tonaufnahmen vom Lernmaterial, vom Vortrag oder von Personen während der Veranstaltungen, Kurse, Aus- und Weiterbildungen, Prüfungen und Nachkontrollen im Präsenz- wie auch im Onlineformat ausnahmslos untersagt.
Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Foto- und Videoaufzeichnungen im Rahmen von Veranstaltungen, Kursen, Aus- und Weiterbildungen, Präsentationen, Prüfungen und Nachkontrollen zu erstellen und diese ohne zeitliche und räumliche Beschränkungen für wissenschaftliche Arbeiten, Auftritte und Vorträge, wie auch für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Marketing- und Werbezwecke in Drucksorten, Kommunikationsmedien (Website, Soziale Medien) im Zusammenhang mit dem Wirken und Tun des Veranstalters zu verwenden, zu verbreiten und zu veröffentlichen. Der:Die Teilnehmer:in gibt in diesem Fall das Recht am eigenen Bild ab.

Änderungen im Kursprogramm I Änderungen der Kursart I Kursabsage
Aufgrund der langfristigen Planung sind organisatorisch bedingte Änderungen des Programms und der Unterrichtsform möglich. Ebenso hängt das Zustandekommen eines Kurses von einer Mindestteilnehmer:innenzahl ab. Der Veranstalter behält sich daher das Recht, auf Änderungen von Kurstagen, Kurszeiten, Terminen, Veranstaltungsorten, der Unterrichtsform (Präsenz-, Onlineveranstaltungen) sowie eventuelle Absagen von Kursen vor. Die Teilnehmer:innen werden davon rechtzeitig und in geeigneter Weise verständigt.
Bei Ausfall eines Kurses durch Krankheit der vortragenden Person oder des Trainers bzw. der Trainerin oder aufgrund sonstiger unvorhergesehener Ereignisse besteht kein Anspruch auf Durchführung des Kurses. Ersatz für entstandene Aufwendungen und sonstige Ansprüche gegenüber dem Veranstalter sind daraus nicht abzuleiten. Dasselbe gilt für kurzfristig notwendige Terminverschiebungen bzw. Terminplanänderungen und Änderung der Unterrichtsform.
Muss ein Kurs abgesagt werden, erfolgt eine abzugsfreie Rückerstattung von bereits eingezahlten Kursbeiträgen. Die Rückzahlung erfolgt durch Überweisung auf ein, von dem:der Teilnehmer:in schriftlich bekannt gegebenes Konto.

Mitgliedschaft
Eine bestehende Mitgliedschaft beim Veranstalter ist aus versicherungstechnischen Gründen Pflicht für die Teilnahme an allen Kursen, Prüfungen und Nachkontrollen, die der Veranstalter anbietet.
Während der gesamten Kursdauer sind die Teilnehmer:innen automatisch Mitglied beim Veranstalter. Der Mitgliedsbeitrag ist bereits in der Kursgebühr inkludiert. Die Mitgliedschaft erlischt automatisch mit der Diplomübergabe bzw. maximal 3 Jahre nach Kursbeginn.
Eine reguläre Mitgliedschaft kann jederzeit über das Onlineformular beantragt werden:
https://www.tierealstherapie.at/beitrittserklaerung/

Stornobedingungen
Stornierungen von gebuchten Kursen können nur schriftlich per E-Mail entgegengenommen werden. Die Stornierung wird mit dem Tag des Einlangens beim Veranstalter wirksam. Es gelten grundsätzlich nachstehende Stornobedingungen:

  • Stornierung bis zu 8 Wochen vor Kursbeginn: kostenfrei
  • Stornierung innerhalb 8 Wochen vor Kursbeginn: 25% des Beitrages
  • Stornierung innerhalb 4 Wochen vor Kursbeginn: 50% des Beitrages
  • Stornierung innerhalb 1 Woche vor Kursbeginn: 100 % des Beitrages

Bei vorzeitigem freiwilligem Ausscheiden oder Nichtantritt des Kurses ohne zeitgerechte schriftliche Abmeldung ist eine Rückerstattung des Beitrages nach Kursbeginn nicht möglich.

Rücktritt vom Vertrag
Der Veranstalter behält sich das Recht vor, bei Vorliegen wesentlicher Gründe, die zur Unzumutbarkeit der weiteren Teilnahme gegenüber anderen Teilnehmern:innen, Vortragenden oder Mitarbeiter:innen des Veranstalters führen, Teilnehmer:innen vom Kursbesuch auszuschließen und vom Vertrag zurückzutreten. Der bereits eingezahlte Beitrag wird aliquot zurückgezahlt.
Bei Zahlungsverzug des Teilnehmers bzw. der Teilnehmerin besteht für den Veranstalter die Möglichkeit, vom Vertrag zurückzutreten.

Widerrufsrecht
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, dem Verein Tiere als Therapie TAT WAZ, Anschrift: Silenegasse2, Stiege 3, 1220 Wien, Telefon: +43 1 890 64 07, E-Mail-Adresse: tat-waz@tierealstherapie.at, mittels schriftlicher Erklärung über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie erhalten eine Bestätigung über den Eingang des Widerrufs.

Hundemitnahme
Die Mitnahme von Hunden bei Kursen ist nur in Absprache mit dem Veranstalter möglich. Mit der Anmeldung des Hundes bei Kursen bestätigt der:die Hundehalter:in, dass der mitgeführte Hund sozialverträglich ist, die aktuellen Impfungen (SHPPi+L und Tollwut) bekommen hat und diese aufrecht sind. Der:Die Hundehalter:in muss eine gültige Haftpflicht- und/oder Haushaltsversicherung für den mitgeführten Hund haben.
Der:Die Hundehalter:in haftet für alle, vom mitgeführten Hund, entstandenen Schäden während der Kurse. Der:Die Hundehalter:in verpflichtet sich, die Haftung im Schadensfall persönlich zu übernehmen, sollte ein Dritter für ihn:sie an den Kursen teilnehmen.
Es gilt als vereinbart, dass der Veranstalter keine Haftung für Personen-, Sach- und/oder Vermögensschäden übernimmt, die durch die Anwendung gezeigter Übungen und für Schäden durch teilnehmende Hunde entstehen, und somit weder vom Hundehalter bzw. von der Hundehalterin noch von Dritten in Anspruch genommen werden kann. Der:Die Teilnehmer:in wird jegliche Begleitperson von dem Haftungsausschluss in Kenntnis setzen.

Haftungsausschluss
Die Teilnahme an den Kursen sowie das Betreten des Veranstaltungsortes oder Trainingsgeländes erfolgt auf eigenes Risiko. Es gilt als vereinbart, dass der Veranstalter keine Haftung für Personen-, Sach- und/oder Vermögensschäden übernimmt. Der:Die Teilnehmer:in wird jegliche Begleitperson von dem Haftungsausschluss in Kenntnis setzen. Die Versicherung liegt in der Eigenverantwortung des:der Teilnehmer:in.
Aus der Anwendung, der beim Veranstalter erworbenen Kenntnisse sowie für die inhaltliche Richtigkeit und Aktualität von zur Verfügung gestellten Skripten, Beiträgen oder Foliensätzen, können keinerlei Haftungsansprüche gegenüber dem Veranstalter geltend gemacht werden. Der Veranstalter übernimmt keine Gewähr bei Druck- bzw. Schreibfehlern in seinen Publikationen, auf seiner Website und seinen Sozialen Medien.

Schweigepflicht
Der:Die Teilnehmer:in verpflichtet sich, während der gesamten Ausbildungsdauer sowie nach Beendigung der Ausbildung Stillschweigen über vertrauliche Daten von Teilnehmer:innen, Klient:innen und Vortragenden sowie über alle betriebsinternen Informationen zu bewahren.

Logonutzung für Absolvent:innen
Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung erhalten die Absolvent:innen den Logonutzungsvertrag schriftlich per Mail, welcher automatisch nach Unterzeichnung inklusive Rücksendung des Absolventen bzw. der Absolventin an den Veranstalter in Kraft tritt. Dieser Vertrag beinhaltet folgende Rechte und Pflichten der Absolvent:innen bezüglich der Nutzung des zur Verfügung gestellten Logos:

  • Abschluss und Zertifizierung
    Zur Nutzung des Logos sind ausschließlich Teilnehmer:innen, die mit Zertifikat die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben, berechtigt.
  • Widmungsgemäße Verwendung des Logos
    Das Logo darf nur im Rahmen des zertifizierten Tätigkeitsbereiches verwendet werden und nicht eigenmächtig in Form und Farbe verändert werden. Eine Adaptierung hinsichtlich Größe und schwarz/weiß-Umwandlung ist erlaubt.
  • Werbung
    Die Absolvent:innen sind berechtigt, das Logo für Werbematerialien wie Prospekte, Flyer, Broschüren sowie zur Gestaltung ihrer Website zu nutzen. Es darf hierbei aber nur der zertifizierte Tätigkeitsbereich mit dem Logo beworben werden. Wird das Logo für Werbe- und Infomaterialien, die Gestaltung einer Website und/oder Website verwendet, muss erkenntlich sein, dass „für den Inhalt [Name des:der Absolvent:in] verantwortlich ist“.
  • Weitergabe des Logos
    Die Absolvent:innen sind nicht berechtigt, das Logo wie auch die Nutzungsrechte an Dritte weiterzugeben.

Garantie
Eine Erfolgsgarantie kann nicht gegeben werden, da der Erfolg von der konsequenten Umsetzung des Gelernten zwischen den Kursen und von der individuellen Veranlagung und des aktuellen Zustandes des jeweiligen Hundes abhängt. Die Trainings setzen Impulse, die im Alltag zu üben oder umzusetzen sind. Die Erziehung findet nicht am Hundeplatz statt, sondern durch den:die Hundehalter:in und die Integration des Gelernten in den Alltag.

Richtlinien für den Einsatz nach erfolgreichem Abschluss
Wird das Team nach absolvierter Ausbildung im Grundberuf des Hundeführers bzw. der Hundeführerin tätig, so ist das Team beim Veranstalter als Therapiebegleithunde-Team zertifiziert. In allen anderen Bereichen als dem Grundberuf ist das Team beim Veranstalter als Besuchshunde-Team zertifiziert.
Nur nach zusätzlicher Absolvierung einer von ESAAT akkreditierten Fachkraftausbildung (mit einer Studienleistung von ca. 60 ECTS-Punkten) ist das Team laut Veranstalter zertifiziert, tiergestützte Interventionen auszuüben. In anderen Berufsfeldern als dem eigenen wird, nach Absolvierung der Fachkraftausbildung, die Ausübung tiergestützter Interventionen unter fachkompetenter Einbindung empfohlen.

Verpflichtungen des Hundeführers bzw. der Hundeführerin
Mit Ausbildungsbeginn erkennt jede:r Hundeführer:in an, dass Andere, an der Ausbildung, der Prüfung bzw. dem Kurs beteiligte Personen zu keinem Zeitpunkt während der Ausbildung, des Kurses, bei Assistenzbesuchen, Tests oder Prüfungen Halter des Hundes im Sinne des Gesetzes sind.

Ein Therapiebegleithund soll vorbildlich gehalten werden und in der Öffentlichkeit allenfalls angenehm auffallen. Mit der Anmeldung erklärt sich der:die Hundeführer:in bereit:

  • in der Öffentlichkeit mit dem Hund verantwortungsbewusst aufzutreten
  • alle örtlichen Verordnungen bezüglich Hundehaltung einzuhalten
  • den Hund regelmäßig tierärztlich kontrollieren zu lassen
  • eine angemessene Parasitenprophylaxe sicher zu stellen
  • den Hund stets sehr gepflegt zu Einsätzen zu bringen
  • für artgerechte Pflege und Haltung des Hundes zu sorgen
  • positiv motivierend mit dem Hund zu trainieren
  • Verschwiegenheit über vertrauliche Daten von Klient:innen, die er:sie im Zuge seiner:ihrer Ausbildung bzw. bei späteren Einsätzen erfährt, zu bewahren

Der:Die Hundeführer:in verpflichtet sich, mit der Anmeldung und während der gesamten Ausbildungsdauer alle gesundheitlichen und/oder wesensmäßigen Veränderungen des Hundes sowie Unfälle und sämtliche Auffälligkeiten des Hundes, insbesondere Fehlverhalten, welcher Art auch immer, sei es im Einsatz oder im Privatbereich, unverzüglich schriftlich unter tat@tierealstherapie.at dem Veranstalter zu melden.

Der:Die Hundeführer:in verpflichtet sich, auf den Einsatz des Hundes zu verzichten bzw. den Einsatz abzubrechen, sobald es dem Hund nicht mehr zumutbar erscheint (psychische oder physische Überlastung) oder es zu Vorfällen (z.B. Aggression gegenüber Menschen oder Tieren) kommt, die einen weiteren Einsatz verunmöglichen.
Ferner bestätigt der:die Hundeführer:in mit der Anmeldung, dass

  • er:sie mit diesem Hund noch nie eine Anzeige wegen Aggression gegen Mensch oder Tieren erhalten hat,
  • dieser Hund noch nie zu einer ähnlichen Prüfung angetreten ist, wo er wegen Zeichen von Aggression gescheitert ist und/oder,
  • er:sie noch nie aus irgendeinem Grund von einer ähnlichen Prüfung oder Tätigkeit ausgeschlossen wurde.

Gesundheitliche Eignung des Hundes

  • Parasitenfreiheit:
    Voraussetzung für die Teilnahme an allen Kursen, Prüfungen und Nachkontrollen ist der Nachweis einer Entwurmung auf dem Gesundheitszeugnis oder alternativ ein negativer Kotproben-Befund (Flotation: Würmer, Giardien, Protozoen). Die Untersuchung einer Kotprobe bzw. Entwurmung ist bei jedem Tier halbjährlich zu wiederholen, sobald es bei Einsätzen/Assistenzbesuchen auf Klient:innen trifft. Wird dies versäumt, erlischt die Einsatzberechtigung mit sofortiger Wirkung und die Einsatz-Kennzeichnungen (Ausweis, Hundeplakette, Brustgeschirr des Hundes) sind umgehend an den Veranstalter zurückzugeben. Bei einem positiven Kotproben-Befund ist der Hund umgehend zu behandeln und der Behandlungserfolg durch eine weitere Kotprobe zu kontrollieren. Während dieser Zeit sind keine Einsätze möglich.
  • Impfschutz laut österreichischen Impfschema (nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft:
    Voraussetzung für die Teilnahme an der Ausbildung ist eine ordnungsgemäße Grundimmunisierung und aufrechte Auffrischungsimpfung (SHLTP – Staupe, Hepatitis, Leptospirose und Parvovirose). Tollwutschutz ist ebenfalls vorgeschrieben. Alternativ zur Tollwut-Auffrischungsimpfung wird aber auch ein Titernachweis über 0,5 akzeptiert.
  • TAT-Gesundheitszeugnis:
    Das zur Prüfung und Nachkontrolle mitzubringende, von einem Tierarzt bzw. einer Tierärztin ausgefüllte und unterschriebene Gesundheitszeugnis darf nicht älter als 6 Monate sein. Als Gesundheitszeugnis wird ausschließlich die, von der Website des Veranstalters auszudruckende Vorlage akzeptiert. Ab dem vollendeten 10. Lebensjahr des Hundes ist halbjährlich ein Gesundheitszeugnis (ggf. inkl. Röntgenbefund) an die zuständige Zweigstelle des Veranstalters zu schicken.
  • Prüfungsalter des Hundes:
    Frühestens und je nach individueller Eignung des Hundes, ab dem vollendeten 18. Lebensmonat des Hundes.

Jährliche Nachkontrollen
Für die aufrechte TAT-Einsatzbefähigung sind jährliche Nachkontrollen des Mensch-Hunde-Teams vorgeschrieben – Antritt zur Nachkontrolle ist bis zu +/- 3 Monate um den Termin herum möglich. Bei der Nachkontrolle werden die Punkte der Therapiebegleithunde-Prüfung verkürzt abgeprüft. Bei Schwächen kann eine Verkürzung der Frist zur nächstfolgenden Nachkontrolle von normalerweise 12 Monaten auf 9, 6 oder 3 Monate auferlegt werden.
Ebenso ist ein Weiterbildungsnachweis für die jährliche Nachkontrolle in einem Ausmaß über 8 Einheiten (1 Einheit á 45 Minuten) Weiterbildung pro Jahr erforderlich. Im Ausnahmefall können diese Weiterbildungseinheiten auch auf 2 Jahre verteilt werden, jedoch müssen in diesem Fall zumindest 16 Weiterbildungseinheiten innerhalb von 2 Jahren nachgewiesen werden.

ESAAT
Die vom Veranstalter angebotene Ausbildung zum Therapiebegleithunde-Team für erwachsene Hunde ist vom Europäischen Dachverband ESAAT (European Society for Animal Assisted Therapy) akkreditiert. Der:Die Hundeführer:in darf die Therapiebegleithunde-Ausbildung als von ESAAT akkreditiert vorstellen, darf jedoch nicht selber als Person unter dem Logo von ESAAT auftreten oder das Logo anderweitig nutzen. Dasselbe gilt für das Logo des Veranstalters.

Nutzungsbedingungen der eLearningplattform des Veranstalters
Die Zugangsdaten zur Lernplattform (Benutzername und Passwort für den Login) werden dem:der Teilnehmer:in beim Kursstart schriftlich übermittelt. Die Weitergabe dieser Zugangsdaten an Dritte ist untersagt.

Urheberrecht
Die Inhalte dieser Lernplattform, insbesondere sämtliche Skripten, Beiträge oder Foliensätze, sind urheberrechtlich geschützt. Die Inhalte und Informationen sind nur für die persönliche Verwendung des Teilnehmers bzw. der Teilnehmerin bestimmt. Der:Die Teilnehmer:in verpflichtet sich, bei Benützung der eLearningplattform sämtliche Rechtsvorschriften, insbesondere die Bestimmungen des Wettbewerbsrechts und des Schutzes des geistigen Eigentums, einzuhalten.
Jede weitergehende Nutzung, insbesondere die Vervielfältigung, Übersetzung, Verarbeitung und jede Form von gewerblicher Nutzung sowie Weitergabe an andere Personen – auch in Teilen oder in überarbeiteter Form – ohne Zustimmung des Veranstalters ist untersagt. Für den Fall des Zuwiderhandelns behält sich der Veranstalter die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen vor. Im Falle einer Inanspruchnahme des Veranstalters durch Dritte, die auf ein rechtswidriges und schuldhaftes Vorgehen eines:r Nutzungsberechtigten zurückgeht, wird sich die belangte Organisation an dem:der rechtswidrig handelnden Nutzer:in schad- und klaglos halten.

Sanktionen
Bei Verstößen gegen diese Nutzungsbedingungen wird dem:der jeweiligen Nutzungsberechtigten das Nutzungsrecht entzogen und der Zugang zur eLearningplattform gesperrt – dies unbeachtlich der Geltendmachung allfälliger weiterer, insbesondere schadenersatzrechtlicher Ansprüche gegen dem:der Nutzungsberechtigten. Bei einer so herbeigeführten Sperre werden dem:der Teilnehmer:in keine Kurskosten rückerstattet.

Haftung
Der Veranstalter betreibt die eLearningplattform nach Maßgabe der bestehenden technischen, wirtschaftlichen, betrieblichen und organisatorischen Möglichkeiten und übernimmt daher insbesondere im Hinblick auf die technischen Eigenschaften des Internets keine Gewähr für die Verfügbarkeit, Störungsfreiheit oder den unterbrechungsfreien, jederzeit abrufbaren Betrieb der gegenständlichen eLearningplattform und ihrer Inhalte. Der Veranstalter wird stets um die raschestmögliche Beseitigung von Störungen jeder Art bemüht sein.
Für die Qualität, Richtigkeit, Aktualität und/oder die Vollständigkeit von Informationen Dritter, soweit diese innerhalb der Lernplattform ausdrücklich als Informationen Dritter gekennzeichnet sind, wird vom Veranstalter keine Haftung übernommen.

Schreiben Sie uns Ihre Nachricht

Kontakt

Geschäftsführung: Helga Widder

TAT Zentrum für Mensch-Tier-Begegnung Verein Tiere als Therapie
Silenegasse 2 / Stiege 3
1220 Wien

Bürozeiten:
Montag bis Freitag, jeweils von 09:00 bis 13:00 Uhr .
Falls Sie uns persönlich besuchen wollen, machen Sie sich bitte davor einen Termin mit der entsprechenden Kollegin bzw. der Geschäftsführung aus.

+43 1 8906 407

tat@tierealstherapie.at

Tiere als Therapie ZVR 869986141
Bankdaten BAWAG, IBAN: AT76 1400 0001 1021 1651
Tiere als Therapie WAZ ZVR 845916882
Bankdaten BAWAG, IBAN:AT26 1400 0001 1021 1678