AUFGABEN UND ZIELE TAT-WAZ

Der Verein stellt sich die Förderung von Forschung und die Vermittlung im Bereich der Erwachsenenbildung von therapeutischen Ansätzen mit Schwerpunkt der Einbeziehung von Tieren als Therapiemittel zur Aufgabe.

Dies soll erreicht werden durch
1. Aktivitäten, die zu besserer Kommunikationsfähigkeit und Zusammenarbeit unter TherapeutInnen führen;
2. die Förderung eines breiten Verständnisses der Öffentlichkeit für die Forschungen mit Schwerpunkt Tiertherapie und deren Umsetzung durch Erwachsenenbildung;
3. die Vermittlung des Sinnes therapeutischen Handelns;
4. die Ermöglichung, Förderung und Durchführung von Forschungen und wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet tiertherapeutischer Methoden.

Der Vereinszweck soll besonders durch die Einbeziehung von wissenschaftlichen Forschungsarbeiten und allen sonstigen zur Erweiterung des Wissensstandes geeignet erscheinenden Maßnahmen erreicht werden.
Die Bestimmungen des Ärzte- und Krankenpflegegesetzes, sowie der Gewerbeordnung und anderer Berufsvorbehalte sind zu beachten.

 

Die Ziele des Vereins TAT-WAZ sind vor allem:

  • die Wirkung der tiergestützten Therapie und der tiergestützten Fördermaßnahmen wissenschaftlich nachzuweisen und zu dokumentieren
  • die Forschung auf dem Gebiet der tiergestützten Therapie und der tiergestützten Fördermaßnahmen zu unterstützen
  • eine Ausbildung auf diesem Gebiet der tiergestützten Therapie und Fördermaßnahmen bieten
  • Erfahrungsaustausch auf dem Gebiet der tiergestützten Therapie und der tiergestützten Fördermaßnahmen auf diversen Veranstaltungen zu ermöglichen internationale Kontakte aufzubauen und zu pflegen

 

TAT-WAZ bietet:
1. Vorträge und Versammlungen, Diskussionsabende, Erfahrungsaustausch über Therapieansätze;
2. Einzel- und Gruppenberatung, Ausbildungs- und Weiterbildungs- und sonstige Veranstaltungen, um den Mitgliedern die Inhalte und Grundlagen der Forschungen und Methoden nahe zu bringen;
3. Workshops;
4. Mitarbeit und Abwicklung von Forschungsaufträgen;
5. Vorträge, Symposien und Lehrgänge zu therapeutischen Methoden;
6. Förderung, Entwicklung und Herstellung neuer innovativer Methoden, die sich mit Problemlösungen beschäftigen, die dem Vereinszweck entsprechen;
7. Die Errichtung eines Kommunikationszentrums;
8. Herausgabe von vereinsinternen Mitteilungen;
9. Beschaffung und Bereitstellung geeigneter, dem Vereinszweck entsprechender Lektüre und Einrichtung einer Fachbibliothek;
10. Aufbau von Ausbildungsgängen zur Heranbildung von KursleiterInnen und TrainerInnen auf dem Gebiet der Tiertherapie;
11. Verbreitung der Vereinsideen durch diverse Schrift-, Bild- und Tonträger;
12. Schaffung aller Voraussetzungen auf räumlicher, personeller und struktureller Ebene, die für die Ermöglichung einer wissenschaftlichen Tätigkeit und Forschung, die im Sinne des Vereinszwecks erforderlich sind.