TiertrainerInnen-Ausbildung

Ausbildung zum/zur TAT-TiertrainerInTiertrainerInnen-Ausbildung 1

 

Erstmals ist es auch möglich einzelne Seminartage extra zu buchen. Mehr Infos gibt es hier!

Die 9. TiertrainerInnen-Ausbildung startet im Herbst 2017!
Anmeldungen werden ab Frühjahr 2017 entgegen genommen.

 

[ACHTUNG DIESE SEITE BEFINDET SICH GERADE IM UMBAU]
 
9. TiertrainerInnen-Ausbildung:

Termine 9.TTA:
1x im Monat (ausgenommen Juli und August), Freitag Nachmittag, Samstag und Sonntag ganztags!
Termine:DSC_2502
(werden in den nächsten Monaten bekannt gegeben)
1. Modul: 22. – 24.09.2017
2. Modul:
3. Modul:
4. Modul:
5. Modul:
6. Modul:
7. Modul:
8. Modul:
9. Modul:
10. Modul:
11. Modul: (Prüfung und Präsentationen)

Orte:
Veterinärmedizinische Universität Wien, Veterinärplatz 1, 1210 Wien und bei diversen Exkursionszielen (in Wien und Wien-Umgebung). Ein Tag findet in der Steiermark statt.
Die Anreise hierfür müssen sich die TeilnehmerInnen selbst organisieren.

Kosten:
Die Kursgebühr beläuft sich auf € 3100,- (bei einmaliger Zahlung).
Etwaige auftretende Kosten für Übernachtungen, Verpflegung, Fahrtkosten usw. muss von dem/der TeilnehmerIn selbst getragen werden.
Die erste Hälfte der Kurskosten (1550,-) sind binnen zwei Wochen nach der Zusage des Lehrgangsplatzes einzuzahlen. Die Übermittlung der Restsumme hat bis 01.09.2017 auf das Vereinskonto zu erfolgen.

Mehrmalige Teilzahlung der Kurskosten nach Absprache mit der Kursleitung möglich. Bitte schrieben Sie ein Mail an: TAT.TTA@vetmeduni.ac.at

Anmeldung:
Bitte nutzen Sie dazu unser Online-Anmeldeformular aus.

Die Reihung der ausgewählten TeilnehmerInnen wird von angegebenen trainingsspezifischen Vorkenntnissen/Praxiserfahrungen, dem mit der Anmeldung eingereichten Motivationsschreiben sowie im Zweifel durch persönliche Gespräche beeinflusst und liegt im Ermessen des Veranstalters.

Vortragende:
Unter anderem werden folgende ReferentInnen bei uns vortragen: Esther Schalke, Celina del Amo, Pia Gröning, Willa Bohnet, Silvia Weber, Barbara Schöning, Yvonne Adler, Sabine Schroll u.n.v.m.

TeilnehmerInnen:
Der Kurs findet ab einer MindestteilnehmerInnenanzahl von 20 statt, die TeilnehmerInnenanzahl ist beschränkt!

Zeitrahmen der Ausbildung:
Insgesamt 1 Jahr – der Unterricht findet an einem Wochenende (Freitag-Nachmittag, Samstag & Sonntag) pro Monat statt (ausgenommen sind Juli und August). Insgesamt gibt es 10 Module: ca. 230 Unterrichtseinheiten á 45 Minuten.
Zusätzlich gibt ein Prüfungs- und Projektpräsentations-Wochenende beim 11. Modul.
Uhrzeiten:
Freitag: 14:00-19:00 Uhr
Samstag: 09:00-17:30 Uhr
Sonntag: 09:00-16:30 Uhr

Inhalt der Ausbildung:
• Lernen: Lerntheorien, Prägung, Gewöhnung/Habituation, Sozialisation, Sensibilisierung/Desensibilisierung, Klassische Konditionierung, Operante Konditionierung, …
• Kommunikation: Mensch-Hund, Hund-Hund, Ausdrucksverhalten, Calming Signals, Stress,…
• Verhalten: Verhaltensprobleme und ihre Ursachen, Möglichkeiten der Therapie
• Gestaltung einer Trainingsstunde: Einzel- und Gruppentraining; Trainingsort; Aktivität und Ruhe; Theorie und Praxis; Wer arbeitet mit dem Hund?; Kursangebote; die erste Stunde; der Trainingsplan; Inhalte einer Trainingseinheit; Kondition; Situationsmanagement; Wichtige Regeln;
• Grundzüge des Tierschutzrechtes: TiertrainerIn: Begriff und Aufgaben; Grundlagen des Tierschutzrechtes; Mindestanforderungen an die Haltung
• Schwerpunkt Hund: Rassekunde, Verhaltensentwicklung, Welpenentwicklung, vom Junghund zur sozialen Reife, Körpersprache und Ausdrucksverhalten, Hundeberufe (Therapiehunde, Blindenführhunde, Polizeidiensthunde,…), Zucht, Nasenarbeit, Antijagdtraining
• Alternative Tierarten: Artgerechte Haltung, Verhalten, Erziehung, Training und gängige Trainingsmethoden z.B. Katzen, Kleintiere, Pferde,…
• Physiotherapie
• Ernährung
• Tiere als Therapie – Ausbildung und Prüfung von Therapietieren
• 1. Hilfe bei Hund und Katz – Normalwerte, Unfallverhalten, Wiederbelebung, etc.
• Wege in die Selbstständigkeit (Recht und Marketing)
• Methoden verhaltensbiologischer Datengewinnung
• Wissenschaftliches Arbeiten

Form der Ausbildung:

• Die theoretische Ausbildung besteht aus Vorträgen mit Videos und Fotos, interaktivem Erarbeiten der Lehrinhalte im Gespräch, Analysieren mitgebrachter Beispiele, Bearbeiten von Fragen zu spezifischen Themen anhand relevanter Literatur.

• Das praktische Training besteht aus Tierbeobachtungen, Exkursionen, Workshops an verschiedenen Orten sowie aus praktischem Training mit dem eigenen Hund, Besprechen von Trainingsplänen für andere Tiere, Trainingsspielen am menschlichen Modell und Videoanalysen im Rahmen der Seminarwochenenden.

• Die Umsetzung in der Praxis Zuschauen und Helfen in modern geführten Hundeschulen und Trainingsstätten und spezifische Fortbildungsseminare (anerkannt durch den Veranstalter) sind dafür anrechenbar.

TiertrainerInnen-Ausbildung
Vorraussetzungen für den Abschluss:
• Nachweisliche Teilnahme an allen Seminaren in Theorie und Praxis
• 140 Stunden absolviertes Praktikum mit mindestens 3 verschiedenen Tierarten
• Lesen von 5 Büchern ausgewählter TrainierInnen (z.B. Das andere Ende der Leine – Patricia B. McConnell)
• Verhaltensbeobachtung anhand Methoden aus der Verhaltensbiologie
• Seminararbeit zu einem trainingsrelevanten Thema
• 2 Trainingsprojekte (1x Hund, 1x alternative Tierart) vorbereiten, ausführen und präsentieren
• Gruppenarbeit zu einem Trainingsproblem
• Nachweis von einem mind. 6-stündigem Erste Hilfe Kurs für Menschen
• Schriftliche Prüfung

Für mehr Informationen finden Sie in unserem Infoblatt!

Wir freuen uns darauf, Ihnen ein umfangreiches Programm mit kompetenten Vortragenden aus unterschiedlichsten Fachrichtungen bieten zu können um Sie so zu unterstützen, die Qualität im Sinne des artgerechten Umgangs und in der Zusammenarbeit mit dem Tier zu steigern.

IMG_0546OLYMPUS DIGITAL CAMERAIMG_1706IMG_2898 - KopieIMG_6705

Diese Ausbildung bietet eine gute Grundlage um das Gütesiegel „Tierschutzqualifizierte Hundetrainerin“ bzw. „Tierschutzqualifizierter Hundetrainer“ am Messerli Forschungsinstitut an der Veterinärmedizinischen Universität Wien zu erwerben.

Die TAT TiertrainerInnen-Ausbildung wird als „1 Jahr Praxis“ laut der „56. Verordnung des Bundesministers für Gesundheit hinsichtlich näherer Bestimmungen
über die tierschutzkonforme Ausbildung von Hunden“ §6.(1).1. anerkannt. (Bundesgesetzblatt: 56. Verordnung des Bundesministers für Gesundheit hinsichtlich näherer Bestimmungen über die tierschutzkonforme Ausbildung von Hunden )

Bei Fragen können Sie uns gerne kontaktieren unter: TAT.TTA@vetmeduni.ac.at oder 01 250 77 3340!

FAQ

Muss ich bei TAT-Mitglied sein, um an einem Kurs teilnehmen zu können?
Während der Dauer des Lehrgangs sind Sie automatisch Mitglied bei TAT. Die Mitgliedschaft erlischt automatisch bei Zertifikatsübergabe jedoch maximal nach 2 Jahren. Eine reguläre Mitgliedschaft kann danach jederzeit beantragt werden.

Muss ich ein eigenes Tier haben, um diese Ausbildung machen zu können?
Nein, die Trainingsprojekte können auch mit Tieren von Bekannten, Tierheimen o.Ä. absolviert werden.

Wieviele Stunden pro Wochenende sind Vorlesungen?
Am Freitag finden die Exkursionen und Workshops in der Zeit von 14:00-19:00Uhr statt..
Unterrichtszeiten sind am Samstag von 09:00-17:30Uhr und am Sonntag von 09:00-16:30Uhr.
Es gibt eine einstündige Mittagspause sowie fünfzehnminütige Pausen am Vor- und Nachmittag.

Kann ich meinen Hund bei dieser Ausbildung mitnehmen?
Samstag und Sonntag können die Hunde für die praktischen Übungen mitgenommen werden. Bei jedem Modul wird vorab bekannt gegeben ob die Hundemitnahme möglich und sinnvoll ist. Für die Hundemitnahme ist eine Erlaubnis der Veterinärmedizinischen Universität erforderlich. Die Unterlagen hierfür erhalten Sie von der Kursleitung.

Wie lange dauert die Ausbildung?IMG_2357
Die Ausbildung dauert 1 Jahr.

Wie oft findet ein neuer Lehrgang statt?
Alle 1 ½ Jahre startet ein neuer TiertrainerInnen – Lehrgang

Braucht man eine Matura um diese Ausbildung zu absolvieren?
Nein.

Ab welchem Alter kann ich an der Ausbildung teilnehmen?
Ab dem 18. Lebensjahr.

Wie finde ich Praktikumsstellen?
Eine Liste aller Praktikumsstellen, die von den TeilnehmerInnen der Lehrgänge besucht worden sind, wird am Beginn ausgehändigt.

Änderungen vorbehalten!


Galerien

7.TTA
7. TiertrainerInnen-Ausbildung
6. TiertrainerInnen-Ausbildung
6. TiertrainerInnen-Ausbildung